Werbepartner & Sponsoren

Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour
Sonnenhof Bodensee
Sport in Augsburg Printmagazin Ausgabe Mai/Juni
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Augsburg Journal
Wir programmieren Ihre App für Android, iOS und Web
Autohaus Mayr Hörmann
Riegele - Bierexperten Club
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
Sascha Gräfen, Kinder - Sport und OrthopädieschuhtechnikArthroKlinik Augsburg | Diagnostik | Therapie

Türkspor Augsburg & Schwaben Damen schwäbische Meister

Verfasst am Sonntag, 15. Januar 2017, 11:09 Uhr von Thorsten Franzisi
neu_ker_4102.jpg

Ein guter Tag für den Augsburger Sport. Türkspor Augsburg Herren und die Damen des TSV Schwaben Augsburg holen sich den Titel des schwäbischen Futsal Meisters. Währen die Damen des TSV Schwaben Augsburg ihre Vormachtstellung wieder eindrucksvoll unter Beweis stellten, krönte sich mit der Türkspor Augsburg ein neuer Hallemeister.



Türkspor Augsburg
Schon in der Vorrunde in Meitingen zeigte der Türkspor Augsburg seine Klasse. Im ersten Spiel gegen den TSV Neusäß siegte man mit Zwei zu Eins und im zweiten Spiel gegen den TSV Gersthofen konnte sich das Team mit 4:3 durchsetzen.

Als eindeutiger Sieger der Vorrunde ging es nun nach Günzburg um den Titel des schwäbischen Meisters. Im ersten Spiel traf man auf den zweiten der Gruppe P, dem TSV Aystetten. Hier legten die späteren Titelgewinner mit einem klaren 4:0 Sieg, durch die Treffer von Yildirim Dönmez, Patrick Wurm, Stefan Lukic, Macel Akgül, eine erste Duftmarke. In der zweiten Günzburger Runde ging es nun gegen den FC Affing. Hier sorgten die Treffer von Macel Akgül, Manuel Hiemer und Yildirim Dönmez für einen klaren 3:1 Erfolg.

Nun ging es ins Viertelfinale und es galt sich unter den acht verbliebenen Teams durchzusetzen. Hier wurde es spannend, den der SV Holzkirchen zeigte sich als ebenbürtiger Gegner. Erst in der Verlängerung gelang der Sieg nach Elfmeterschießen mit einem 7:6 Endstand. In der regulären Spielzeit trennte man sich mit einem 2:2 unentschieden. Nun ging es in das Halbfinale, unter den letzten vier Teams ging es nun gegen den SV Egg/Günz, der sich aber ganz und gar nicht gegen den Türkspor Augsburg behaupten konnte und mit einem 1:7 sang- und klanglos unterging - der Weg für das Finale war geebnet. Nun musste nur noch Neugablonz geschlagen werden. In einer zähen Partie gelang erstmal eine Führung nach Foulelfmeter für den Türkspor Augsburg. Nach 28 Minuten netzte Manuel Hiemer den Elfer ein. Doch schon kurz nach Wiederanpfiff, eroberte sich der Türkspor die Kugel und schloss ebenfalls durch Manuel Hiermer zum 2:0 ab. In der Letzten Minute erzielte noch Kamil König den Ehrentreffer für den SV Egg/Günz. Doch der Titel war für den Türkspor Augsburg sicher.

TSV Schwaben Augsburg Damen
Auch bei den Damen gelang ein Augsburger Titelerfolg. In der Vorrunde galt es gegen den TSV Gersthofen, SG SSV Glött / SV Aislingen und den SSV Anhausen zu bestehen. Während man gegen Gersthofen und dem SSV Anhausen nicht über ein 0:0 hinaus kam. Konnte die Tor-Blockade gelöst werden und die SG SSV Glött / SV Aislingen mit fünf Treffern geschlagen werden. Dieses Ergebnis reichte in Neuburg um das Ticket für die schwäbische Meisterschaft als Erster zu lösen.

In Günzburg ging es dann gleich gegen den FC Augsburg, die sich als Zweiter für Günzburg qualifizierten. Hier konnten die Regionalliga-Damen deutlich mit 4:2 siegen. Im Viertelfinale ging es ebenfalls gegen eine Augsburger Mannschaft, dem TSV Pfersee. Hier musste ein 0:1 Sieg in der gut gefüllten Günzburger Rebayhalle reichen. Im Halbfinale zeigten die Schwabendamen Ihre Klasse und schlugen den SV Memmingerberg deutlich mit 6:0. Die Treffer erzielten: Nicole Demel, Melanie Seidler, Ursula Neidlinger, Mara Schanz, Lisa Steppich und Annalena Focke. Nun ging es abermals gegen den TSV Pfersee in das Finale. Hier kamen die Schwaben Damen nun auch besser in das Spiel, schon in der ersten Minute gelang durch Selina Schmidt der Führungstreffer. Nach neun Minuten konnten die Damen den TSV Schwaben erneute jubeln. Ursula Neidlinger erhöht auf 2:0. Den Schlusspunkt und finalen Treffer gelang Melanie Seidler mit dem 3:0 Endstand und dem Titel des Schwäbischen Hallenmeisters.

Fotos by Siegfried Kerpf | Fotoanfragen an siegfried.kerpf@vodafone.de



Fotos
neu ker 4074
neu ker 3999
neu ker 3942
neu ker 3874
neu ker 3846
neu ker 3812
neu ker 3754
neu ker 3689
neu ker 3606
neu ker 3571
neu ker 3531
neu ker 3496
neu ker 3439
neu ker 3356
neu ker 3317
neu ker 3260
neu ker 3207
neu ker 3185
neu ker 3097
neu ker 3041
neu ker 3006
neu ker 2972
neu ker 2932
neu ker 2890
neu ker 2841
neu ker 2759
neu ker 2711
neu ker 2663
neu ker 2615
neu ker 2523
neu ker 2488
neu ker 2471
neu ker 2482
neu ker 2493
neu ker 2495
neu ker 2500
neu ker 2505
neu ker 2528
neu ker 2579
neu ker 2580
neu ker 2591
neu ker 2623
neu ker 2629
neu ker 2640
neu ker 2649
neu ker 2674
neu ker 2683
neu ker 2697
neu ker 2703
neu ker 2716
neu ker 2720
neu ker 2725
neu ker 2732
neu ker 2770
neu ker 2803
neu ker 2810
neu ker 2830
neu ker 2845
neu ker 2848
neu ker 2862
neu ker 2875
neu ker 2905
neu ker 2907
neu ker 2913
neu ker 2919
neu ker 2938
neu ker 2950
neu ker 2955
neu ker 2964
neu ker 2976
neu ker 2979
neu ker 2983
neu ker 2990
neu ker 3019
neu ker 3023
neu ker 3029
neu ker 3034
neu ker 3046
neu ker 3054
neu ker 3087
neu ker 3090
neu ker 3133
neu ker 3145
neu ker 3155
neu ker 3179
neu ker 3186
neu ker 3195
neu ker 3202
neu ker 3205
neu ker 3210
neu ker 3219
neu ker 3248
neu ker 3253
neu ker 3266
neu ker 3273
neu ker 3285
neu ker 3327
neu ker 3346
neu ker 3355
neu ker 3374
neu ker 3391
neu ker 3399
neu ker 3426
neu ker 3453
neu ker 3459
neu ker 3476
neu ker 3489
neu ker 3500
neu ker 3509
neu ker 3517
neu ker 3525
neu ker 3536
neu ker 3548
neu ker 3553
neu ker 3556
neu ker 3583
neu ker 3585
neu ker 3595
neu ker 3601
neu ker 3610
neu ker 3617
neu ker 3639
neu ker 3667
neu ker 3706
neu ker 3710
neu ker 3713
neu ker 3728
neu ker 3779
neu ker 3783
neu ker 3800
neu ker 3805
neu ker 3826
neu ker 3833
neu ker 3838
neu ker 3839
neu ker 3855
neu ker 3866
neu ker 3869
neu ker 3872
neu ker 3876
neu ker 3898
neu ker 3909
neu ker 3918
neu ker 3948
neu ker 3956
neu ker 3963
neu ker 3981
neu ker 4028
neu ker 4050
neu ker 4056
neu ker 4068
neu ker 4102
neu ker 4114
2019-03-22T23:23:13.253+01:00
Hallenfussball Endrunde Günzburg 14.1.2017

Mehr Artikel zu Türk Spor Augsburg 1975 e.V.
Mehr Artikel zu TSV 1847 Schwaben-Augsburg e. V.
Mehr Artikel zu TSV Pfersee e. V. 1885
Mehr Artikel zu Fußball
Mehr Artikel zu TSV Schwaben-Augsburg
Mehr Artikel zu Türk Spor Augsburg
Mehr Artikel zu TSV Pfersee
Mehr Artikel zu Fußball
Sportartikel anzeigen

zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.