Werbepartner & Sponsoren

Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
Riegele - Bierexperten Club
Silvesterlauf Schwabmünchen - Time2Run
Ihr Partner für Mobilität in Augsburg, mit Autohaus, Kfz-Werkstatt, Abschleppdienst und Wohnmobilzentrum.
Internationaler Bund - Medizinische Akademie - Schule, Ausbildung und Studium
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Technikerschule Augsburg
Farbberatung mit Stil - Angela Merten
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour
Augsburg Journal

Udo Pitsch rennt und rennt und rennt

Verfasst am Donnerstag, 04. April 2019, 12:10 Uhr von Thorsten Franzisi
sia-logo.png

Kein Schwabe kann annähernd so viele Marathonläufe vorweisen wie Udo Pitsch. Der 65-jährige Ultra-Langstreckler von der TG Viktoria Augsburg rannte kürzlich in vier Tagesetappen um den ungarischen Plattensee. Bald läuft er in Berlin seinen 250. Marathon und dann in Südafrika einen Klassiker.



Der diesjährige Saisonhöhepunkt für Udo Pitsch wird der südafrikanische Comrades-Marathon. Das weltweit traditionsreichste und teilnehmerstärkste Ultrarennen führt am 9. Juni über 90 Kilometer von Durban nach Pietermaritzburg. Der Ex-Berufsoffizier aus Wehringen absolvierte heuer bereits mehrere Vorbereitungswettkämpfe, so den Balaton-Supermarathon. Für die vier Tagesetappen rund um den ungarischen Plattensee brauchte er 20:41 Stunden. Das Ziel der insgesamt 196 Kilometer in Siófok erreichte Pitsch als 121. von 311 Extremsportlern aus 27 Nationen. Natürlich gewann er seine Altersklasse M-65. "Alles im Plan für Südafrika", kommentierte Pitsch sein 247. Rennen über mindestens 42,195 Kilometer.

Kein Schwabe kann annähernd so viele Marathonläufe vorweisen wie der gebürtige Saarländer im Trikot der TG Viktoria Augsburg. Sein 250. Marathon steht am Ostersamstag in Berlin auf dem Programm. Der Veranstalter hat ihm schon die Startnummer 250 reserviert. Seinen bislang anspruchsvollsten Wettkampf schaffte Pitsch im Jahr 2016 in Griechenland, nämlich den berühmten Spartathlon über 246 Kilometer von Athen nach Sparta. Der 65-jährige Wehringer hält seit 2008 auch den schwäbischen 24-Stunden-Rekord mit 219,3 Kilometern.

"Ich bin ein Grenzen-Suchender", definiert Udo Pitsch sich selbst. "So eine extreme Belastung, wie der Balaton-Supermarathon, bedarf einer sehr langen Anpassung von Körper und Psyche. Außerdem müssen die genetischen Faktoren passen", meint Dr. Andreas Weniger. Der Augsburger Sportmediziner mit seiner Praxis in Diedorf rannte 1985 eine Marathon-Topzeit von 2:12 Stunden. "Für die Mehrheit der gut trainierten Läufer sind maximal zwei Marathons pro Jahr vernünftig", betont Dr. Weniger. Die dringend notwendigen Regenerationszeiten nach den Rennen nutzt Udo Pitsch, um im Internet zu schreiben. Seine Homepage mit Laufberichten und Trainingstipps erfreut sich großer Beliebtheit unter Ultra-Langstreckenläufern.
Wilfried Matzke / WM
> Ultra-Langstreckenläufer Udo Pitsch im Internet unter http://marathon.pitsch-aktiv.de


zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.