Werbepartner & Sponsoren

AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Sonnenhof Bodensee
Wir programmieren Ihre App für Android, iOS und Web
Riegele - Bierexperten Club
Augsburg Journal
Sascha Gräfen, Kinder - Sport und OrthopädieschuhtechnikArthroKlinik Augsburg | Diagnostik | Therapie
Silvesterlauf Schwabmünchen - Time2Run
Autohaus Mayr Hörmann
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß

TVA Skaterhockey I bezwingt die Samurai Iserlohn I

Verfasst am Freitag, 19. April 2019, 12:10 Uhr 
TVA_Skaterhockey_Bundesliga_D55_7052.jpg

Am 13.04.2019 empfang der TVA Skaterhockey I die Samurai Iserlohn I in der heimischen TVA-Arena in der Gabelsberger Straße.

Die Gäste aus dem Sauerland konnten bisher nur ihre Auftaktpartie gewinnen, die anschließenden vier Spiele blieben leider ohne Erfolg. Somit stehen sie mit drei Punkten Rückstand in der Platzierung knapp hinter den Augsburgern.

Die Mannschaft des TVA erwartete daher einen ambitionierten Gegner, der keine Chance auslassen wird, um seine Negativserie zu beenden.

Trainer Martin Zentner und sein Team wollten natürlich unbedingt an den letzen Heimspiel-Erfolg gegen Düsseldorf anknüpfen. Aus dem Spiel der letzten Woche konnten Fehler analysiert werden. Und in den letzten Trainingseinheiten wurde hart daran gearbeitet, diese auszumerzen. Ein Sieg aus dem Spiel mit Iserlohn würde die Tabellensituation weiter stärken, den direkten Konkurrenten schwächen, und ein starkes Selbstbewusstsein im Team für die kommenden Begegnungen mit sich bringen.

Im Vorfeld berichtet der Zentner: " Für uns ist das, wie schon gegen die Rams, eine wichtige Partie. Trotz der nicht optimalen Bilanz der Iserlohner, sind die Gäste sicher kein Fallobst"

Auch TVA-Mannschaftskapitän Maximilian Nies unterschätzte die Iserlohner zu Beginn der Begegnung nicht: "Wir müssen wieder hart arbeiten und 100% geben, wenn wir drei Punkte mitnehmen wollen.“

Die Partie startete für die Augsburger denkbar schlecht. Bereits in der 3. Spielminute kam der TVA aufgrund Hakens von Verteider Andreas Berger eine zweiminütige Zeitstrafe. Doch die Iserlohner konnten ihr Überzahlspiel nicht optimal verwerten. In Minute Fünf war die Augsburger Mannschaft aber schon wieder komplett. Bereits zwei Minuten später brachte Stürmer Oliver Dotterweich mit einem sensationellen Schuß das Team in eine frühe Führung und das erste Drittel endete 1:0 für den TVA.

Das zweite Drittel war das torreichste, denn mit nur einem Tor vom Augsburger Offensivspieler Alexander Girsig in der 22. Spielminute kamen die Sauerländer nun besser ins Spiel und konnten die Partie mit 2:3 sogar wenden. Die Tore der Samurai Iserlohn I fielen in den Spielminuten 23, 28 und 38. Die Partie wurde härter und der TVA Augsburg musste gleich 2 Zeitstrafen einstecken.

Gleich zu Beginn der letzten Drittels kam der TVA Skaterhockey durch Beinstellen des Iserlohners Tsakalidis erneut in die Überzahlsituation. Die Augsburger nutzen die Chance und glichen mit dem Tor von Stefan Gläsel ( 48. Spielminute ) gekonnt aus. Und nun war der Knoten geplatz. Der TVA spielte ein befreites Schlußdrittel und erzielte mit den Toren von Valentin Hübl (51. Spielminute) und Stefan Gläsel kurz vor Schlußpfiff einen Heimsiegerfolg mit dem Endstand 5:3.

Die heimischen Fans genossen ein unglaublich spannungsgeladenes Spiel der Bundesligisten in der TVA Arena.




zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.