Werbepartner & Sponsoren

Absolute Run Augsburg - Dein Fachgeschäft für alles rund um das Laufen
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
Technikerschule Augsburg
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Sonnenhof Bodensee
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
Autohaus Mayr Hörmann
Hessing Laufsport -
Wir programmieren Ihre App für Android, iOS und Web
Riegele - Bierexperten Club

TSV Neusäß siegt gegen VSC Donauwörth

Verfasst am Montag, 05. Dezember 2016, 11:09 Uhr von Thorsten Franzisi
Handball_Neusaess_Donauwoerth__42A8005.jpg

In der Bezirksliga kam es zum Duell der Tabellenführenden, Spitzenreiter VSC Dowauwörth musste zum TSV Neusäß. Nach einem spannenden Duell auf Augenhöhe konnten sich die Gastgeber schlussendlich mit einem 21:18 Sieg durchsetzen.



Wie zu erwarten kam der Favourit des VSC Donauwörth gut ins Spiel und ging relativ schnell mit 0:2 in Führung. Die junge Mannschaft des TSV Neusäß um Kapitän Diepold fing sich jedoch und ging schließlich das erste mal beim Stand von 4:3 in Führung. Diese Führung wurde bis zum Abpfiff nicht mehr aus der Hand gegeben. Der TSV Neusäß mit Trainer Graf als "Baden-württembergischen-Achse" bezeichnete den Abwehrverbund seiner Spieler als den sicher und solide. Eine aggressive Abwehr erschwerte es den angereisten Donauwörthern zunehmend, eine Überzahlsituation heraus zu spielen, um so in eine freie und unbedrängte Wurfposition zu gelangen. Im Angriff spielte der TSV Neusäß selbst jedoch clever.

Da der VSC Donauwörth gänzlich auf das unter richtigen Handballern allseits beliebte Haftmittel Harz verzichten wollte, fiel es den Rückraumbombern Kullmann, Diepold und Hilsenbeck schwer aus der Ferne sicher zu treffen. Doch die Hausherre stellten sich, im Gegensatz zur letzten Woche, auf das ungeharzte Spielobjekt ein. Gezielte Pässe von Teske auf Kreisläufer-Urgestein Hofmann brachten leichte Tore, ein wurfsicherer Armbrust deichselte das ein ums andere Mal aus spitzem Winkel die Kugel zwischen die Maschen und ein wendiger Maigatter wuchtete seinen Körper gut gezielt in die Lücken des Donauwörther Abwehrverbundes. Doch die Grundlage für diesen Arbeitssieg des TSV Neusäß setzen dieses mal das Torhütergespann Nyhius und Goldbach, die die gegnerischen Angreifer immer wieder zur Verzweiflung brachten. Zuvor siegte auch die männliche A Jugend, die zuvor ebenfalls souverän gewann und die Zeit nutzte, um die Herren 1 Mannschaft des TSV Neusäß lautstark zu unterstützen.

"Was wir hier heute sehen durften, war nicht nur Handball, das war guter Handball", schwärmte ein freudestrahlender Abteilungsleiter Korn, doch etwas verwundert nach der Partie.

Für den TSV Neusäß spielten: Goldbach, Nyhius, Stein, Gang, Teske, Armbrust (7/4), Hofmann (3), Maigatter (6), Spindler (2), Haug, Diepold (1), Hilsenbeck, Kullmann (2)




zurück