Werbepartner & Sponsoren

Ölmühle Hartmann -  die erste Ölmühle Bayerns
Internationaler Bund - Medizinische Akademie - Schule, Ausbildung und Studium
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Ihr Teamsporthändler - Textildruckerei & Flock
Technikerschule Augsburg
Sascha Gräfen, Kinder - Sport und OrthopädieschuhtechnikArthroKlinik Augsburg | Diagnostik | Therapie
Phone Xpress - Smartphone & Tablet Reparatur Service
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour

TSV Gersthofen unterliegt Gästen aus Haunstetten

Verfasst am Donnerstag, 29. November 2018, 10:10 Uhr 
TSV_Gersthofen_TSV_Haunstetten_Handball_A08Y5230.jpg

Im Vorfeld der Begegnung der TSV Gersthofen gegen die TSV Haunstetten III stellte das Social Media Team der Gersthofener bereits das Wort in dem Raum, auf das die Saison in der Bezirksoberliga nun leider für sie zuläuft: Abstiegskampf.



Wer in Gersthofen vergangenen Samstag nicht vor dem hell erleuchteten Vollmond schmachtete, fand sich zum Abend zur Unterstützung der Handballer von daher in der Sporthalle des Paul-Klee-Gymnasiums ein: Sowohl die Empore als auch die eigens am Spielfeldrand in der Halle platzierten Bänke waren gut befüllt mit Fans, welche ihr Team stetig anfeuerten.

Nach einer schwachen ersten Halbzeit gegen den Tabellenvierten (8:13) fingen sich die Gastgeber zwar mehr und mehr, konnten jedoch dem Haunstetter Vorsprung nur noch hinterherlaufen. Sie schafften es in der letzten Viertelstunde sich von (14:20) auf ein (20:22) in der 58. Minute heranzukämpfen, wobei die zuvor anhaltende Siegesgewissheit der Gäste aus Haunstetten erstmals ins Wanken geriet, brachten es dann aber nicht fertig den Deckel drauf zu machen und kassierten in den letzten zehn Sekunden noch zwei Gegentore zum (21:23) Endstand.

Trainer Andreas Polz Ankündigung nach der Partie gegen Ichenhausen mehr Leichtigkeit auf das Spielfeld zu bringen schien zwar in Erfüllung zu gehen, wobei die sehr schnellen Konter durch lange Steilpässe auf wechselnde Interpreten besonders zu nennen sind, sowie die zahlreichen Glanzparaden des vollbärtigen Torwart-Teams bestehend aus Michael Müller und Johannes Wittgen, doch reichte es noch nicht für den Sieg über die souverän agierenden Haunstetter Gäste. Somit ein aufregendes Spiel für die Zuschauer, doch leider kein Fortschritt beim Klassenerhalt.

TSV Gersthofen:

Michael Müller (Tor), Johannes Wittgen (Tor), Andreas Polz (7), Michael Kraus (4), Markus Walter (3), Michael Reithmeier (2), Manuel Walter (2), Philipp Schaefer, Matthias Braun, Timm Erhard (jew. 1), Patrick Schwarz und Andreas Kraus

TSV Haunstetten III:

Christopher Kirn (Tor), Bernhard Kaper (Tor), Mathias Bause (6), Nico Mühlbacher (4), Henri Lück (3), David Hertel (3), Emil Paulik (2), Martin Zahner (2), Albrecht Dominik, Christian Riebel, Anderas Keller (jew. 1)

Fotos/Text: Jan Gehlert









zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.