Werbepartner & Sponsoren

Technikerschule Augsburg
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
Injoy Augsburg - das Fitness- und Gesundheitsstudio direkt am Hauptbahnhof
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Sonnenhof Bodensee
Wir programmieren Ihre App für Android, iOS und Web
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Hessing Laufsport -
Kinder- und Jugendschutz in Freizeit und Ehrenamt
Riegele - Bierexperten Club

TSV Dinkelscherben unterliegt dem TSV Bobingen

Verfasst am Freitag, 12. August 2022, 21:21 Uhr von Thorsten Franzisi
Bezirksliga Schwaben Süd  DSC 1800

In der Bezirksliga Schwaben Süd konnte sich der Aufsteiger des TSV Dinkelscherben gegen den TSV Bobingen nicht behaupten.

In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit gelang es dem Gastgeber aus Dinkelscherben noch mit 2:1 in Führung zu gehen, in der zweiten Halbzeit drehten die Gäste aus Bobingen aber das Spiel und gingen nach dem Ausgleich mit 2:3 in Führung und bringt sich damit in eine komfortable Tabellenposition in der noch jungen Saison.

Bei bestem Fußballwetter und einer gut besetzten GW-TEC Arena in Dinkelscherben gelang es dem Aufsteiger auch nach gut zwanzig Minuten in Führung zu gehen, Thomas Kubina netzte zum 1:0 ein. Der TSV Bobingen zeigte sich aber wenig beeindruckt und drückte auf den Ausgleich. Nach knapp 40 Minuten Spielzeit dann auch die Erlösung für die Bobinger - Berkay Akgün gleicht aus und stellt damit alles wieder auf Anfang. Die Freude bei den Gästen währte aber nur kurz. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit geht der TSV Dinkelscherben abermals in Führung und der Torschütze heißt einmal mehr: Thomas Kubina. 

Während sich die Fans auf ein spannendes Spiel freuten in der zweiten Halbzeit freuten, beschwörte der Dinkelscherbener Trainer Michael Fink seine Mannschaft und das zu recht. Nach Wiederanpfiff drückten die Gäste auf die Tube und wollten hier keine Punkte abgeben. So gelang Cemal Mutlu dann auch in der 55. Spielminute der Ausgleich. Dinkelscherben versuchte wieder in Führung zu kommen, doch die Angriffe wurden meist im Vorfeld abgewehrt und Adrian Schlotterer als Thorhüter war auch immer parat, wenn ein Durchbruch der Gastgeber gelang. In der 78. Spielminute ist es dann soweit, Florian Gebert bringt Bobingen in Führung und besiegelt das Spiel. Dinkelscherben gelingt es nicht mehr den zwingenden Druck aufzubauen und auch die Torabschlüsse haben nicht mehr die nötige Präzision kurz vor Ende.

 

 


zurück