Werbepartner & Sponsoren

Steppe Bau - Tief- & StraßenbauHessingpark-Clinic Therapie und Training
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Riegele - Bierexperten Club
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Ölmühle Hartmann -  die erste Ölmühle Bayerns
Phone Xpress - Smartphone & Tablet Reparatur Service
Augsburg Journal
Autohaus Mayr Hörmann
Sonnenhof Bodensee
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse

TSV 1871 Augsburg siegt über TSV Friedberg III

Verfasst am Donnerstag, 08. Dezember 2016, 10:09 Uhr von Thorsten Franzisi
161203_tsv_118.jpg

Zum Finale der Hinrunde vor der Winterpause ging es für die Herren I des TSV 1871 Augsburg um wertvolle Punkte gegen die dritte Garde des Friedberg. Nach einer ausgeglichenen Halbzeit und einem 14:14 konnten die Tigers mit einem 30:36 wertvolle Punkte erkämpfen.

In den ersten Minuten kam Augsburg schlecht in das Spiel, das Team der Tigers offenbarte Schwächen im Angriffs- wie auch im Abwehrspiel.Schon nach kurzer Zeit führte der TSV Friedberg mit 8:2, zu den großen Lücken im Abwehrverbund kam eine fahrlässige Chancenauswertung mit zahlreichen technischen Fehlern. Nachdem 1871-Torhüter Filip Duda im Anschluss jedoch mehrere Torwürfe der Friedberger entschärfen konnte, verbesserte sich die Ausgangslage und auch die Ovensivbemühungen wurden zunehmend belohnt. So stand es nach knapp 20 Minuten nur noch 9:6 für den TSV Friedberg III. Zug für Zug arbeiteten sich die Tiger nun wieder heran und endlich gelang der Ausgleichstreffer zum 13:13. Eine herausragende Rolle übernahm hierbei der Kapitän Lukas Schmölz, welcher sich mehrmals hintereinander in die Torschützenliste eintrug. So ging es mit einem 14:14 Zwischenstand in die Kabine. Nach Wiederanpfiff konnten die Zuschauer eine vollkommen veränderte Mannschaft aus Augsburg bewundern. Die Torchancen wurden in der Folge konsequent genutzt und mit einem starken Torhüter-Duo konnten sich die Gäste ein 18:26 herausarbeiten. Nun gut im Spiel angekommen, ließen die Augsburger, Friedberg wieder mehr kommen, allerdings wurde stets mindestens eine Differenz von vier Treffern gehalten. So kam Youngster Nico Schwarz auch noch zu seinem Debüt für die Herren. Die Schlußphase gestalteten beide Mannschaften relativ ruhig, sodass die Augsburger letztendlich einen 30:36 Erfolg in der Ferne feiern konnten. Bei diesem Spiel konnten sich die Tigers des 1871 Augsburg erstmals in der Saison auch in Bestbesetzung präsentiren, sodass das Trainerteam Vetterle/Koppe auf eine volle Bank zurückgreifen konnte. Dies war umso wichtiger, da man den TSV Friedberg III nie sicher einschätzen konnte. Die klare Zielsetzung vor der Begegnung war jedoch ein Punktgewinn, um weiterhin einen Sicherheitsabstand zu den Abstiegsplätzen zu wahren. Für den TSV 1871 Augsburg spielten:

Duda, Späth (TW), M. Kranz (2), Koppe (2), Schwarz, Brodmann (1), P. Kasten (4), Reisner (4), Stiegelmair (2), Adolph, Schmölz (10), Husty (7/4), Bossauer, Feistle (4)

Fotos by Christian Kolbert | Fotoanfragen an info@kolbert-press.de




zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.