Werbepartner & Sponsoren

Sonnenhof Bodensee
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
Autohaus Mayr Hörmann
Riegele - Bierexperten Club
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Ölmühle Hartmann -  die erste Ölmühle Bayerns
Injoy Augsburg - das Fitness- und Gesundheitsstudio direkt am Hauptbahnhof
Kinder- und Jugendschutz in Freizeit und Ehrenamt
Hessing Laufsport -
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour

TG Viktoria siegt gegen die DJK Nord und steigt auf

Verfasst am Montag, 05. Februar 2024, 18:28 Uhr von Marc Gerstmeyr
Am vergangenen Sonntagnachmittag wurde in der RWS-Sporthalle die Herren-Meisterschaft der Basketball-Bezirksklasse Schwaben Mitte (BKHM) entschieden.

Am vergangenen Sonntagnachmittag wurde in der RWS-Sporthalle die Herren-Meisterschaft der Basketball-Bezirksklasse Schwaben Mitte (BKHM) entschieden.

Die verbliebenen Favoriten, die TG Viktoria und die DJK Augsburg Nord versprachen im Vorfeld einen heißen Kampf. Den haben sie vor ca. 60 angereisten Zuschauern geliefert.

Die „rote Riesen“ der DJK erwischten den besseren Start, führten schnell mit 6:0 und entschieden das erste Viertel mit 14:11 für sich. Im zweiten Spielabschnitt erhöhten die Hausherren den Druck in der Abwehr und gingen nach zwei erfolgreichen 3-Punkte-Würfen durch Andi Flechsig in Führung. Zur Pause führte die Viktoria mit 4 Punkten und baute im dritten Abschnitt den Vorsprung auf 6 Zähler aus. Im letzten Viertel legten die Männer um Spielertrainer Marcus Adamson noch eine Schippe drauf und gingen auf 50:41 davon (34. Minute). In der Folge rächte sich die harte Gangart der Hausherren.

 

Das souverän leitende Schiedsrichter-Gespann schickte TG-Top-Spieler A. Kühn mit 5 Fouls in die Kabine. DJK-Coach Maze Häfele witterten dadurch eine Chance und gab seinem Team in der Auszeit die richtigen Impulse mit aufs Feld. Zur Schlusssirene kämpften sich die Firnhaberauer zum 56:56 Unentschieden heran. In der fünfminütigen Nachspielzeit mussten drei weitere Viktoria-Spieler wegen ihrer Foulbelastung vom Feld. Darüber gelangen ihnen nur noch zwei Korbtreffer. Doch auch der DJK gingen in der gut beheizten Halle langsam die Luft und Spieler aus. Trotz hochkarätiger Chancen wollte nur noch einmal der Ball durch die Reuse. Viktoria vergab darüber bis zum Schluss sechs Freiwürfe – die DJK deren fünf. Die letzte Chance auf den Ausgleich oder gar einen Sieg vergaben die Gäste 20 Sekunden vor dem Ende, als beim Stand von 60:59 die beiden letzten Würfe von der Freiwurflinie daneben gingen. Damit ist die Viktoria Augsburg Meister der Bezirksklasse Mitte und erster Aufstiegs-Aspirant.


Nach der Partie gab es herzliche Glückwünsche für den Sieger und eine faire Verabschiedung der Dauerrivalen. Topscorer der Partie war Marcus Adamson (21 Punkte für Viktoria) vor Alex Zulauf (19, DJK) und Pascal Wendler (13, DJK).


zurück