Werbepartner & Sponsoren

REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Ihr Partner für Mobilität in Augsburg, mit Autohaus, Kfz-Werkstatt, Abschleppdienst und Wohnmobilzentrum.
Autohaus Mayr Hörmann
Absolute Run Augsburg - Dein Fachgeschäft für alles rund um das Laufen
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour
Technikerschule Augsburg
Riegele - Bierexperten Club
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
Ölmühle Hartmann -  die erste Ölmühle Bayerns
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg

Klarer Heimsieg für die Augsburger Panther gegen Krefeld

Verfasst am Mittwoch, 24. März 2021, 13:19 Uhr von Robert Siller
Krefelder Pinguine AEV 0470

Die Augsburger Panther besiegten den Tabellenletzten der Gruppe Nord, die Krefeld Pinguine klar mit 5:0.

Dabei feierte Torwart Markus Keller seinen ersten shut out in dieser Saison. Ohne die verletzten Roy, Sezemsky, Payerl und Abbott dominierten die Augsburger das Spiel von der 1. Spielminute an und ließen den Rheinländern nur wenig Chancen.

Die Gäste unterlagen am gestrigen Abend Ingolstadt mit 3:6 und mussten nur 20 Stunden später bereits wieder auf das Eis, was sich natürlich auch bemerkbar machte. Nach der guten Leistung trotz der Niederlage am vergangen Sonntag in Berlin, wollte der AEV nach 3 Niederlagen in Folge endlich wieder ein Sieg und 3 Punkte einfahren.

 

Panther bereits 1. Drittel klar überlegen

Von Beginn an ließen die Panther gar keine Zweifel aufkommen und versuchten möglichst schnell in Führung zu gehen. Dieses Vorhaben gelang dann auch recht schnell, in der 4. Spielminute sorgte Verteidiger Henry Haase mit einem Schuss von der blauen Linie mit seinem 1. Saisontor für die 1:0 Führung. Die Panther setzten nach und verpassten beim 1. Überzahlspiel das 2:0 nur knapp. T.J Trevelyan traf dabei nur den Pfosten und der nach seiner Verletzung zurück gekehrte Kapitän Brady Lamb scheiterte nur knapp an Gästetorhüter Sergej Belov. Nachdem auch Nachwuchsstürmer Samir Khaboutli eine Chance ausließ, trafen die Augsburger kurz vor Drittelende doch noch zum überfälligen 2:0 durch Thomas Holzmann ebenfalls mit seinem 1. Saisontreffer.  Mit diesem völlig verdienten Vorsprung für den AEV ging es dann auch in die erste Drittelpause. 

 

Panther setzen im 2. Drittel ihre Überlegenheit fort

Jaroslav Hafenrichter verpasste zu Beginn des 2. Abschnitts das 3:0 nur knapp und T.J Tervalyan traf zum zweiten Mal nur Aluminium. In der 25. Spielminute war es aber dann soweit, im 2. Überzahlspiel fälschte Michael Clarke einen Schuss von Scott Valentine unhaltbar zum 3:0 für die Panther ab. Die Begegnung war entschieden und die Augsburger stürmten aber munter weiter Richtung  Krefelder Tor. Die Gäste waren einfach in allen Belangen unterlegen und der AEV erzielte in der 31. Spielminute durch eine herrliche Kombination das 4:0 durch Brad McClure auf Pass von T.J Trevelyen. Mit diesem klaren Vorsprung und totaler Überlegenheit endete das 2. Drittel.

 

AEV spart Kräfte im 3. Drittel

Nach der 4:0 Führung nach 40 Spielminuten kontrollierten die Panther im letzten Abschnitt die Begegnung und die 4. Sturmreihe mit Eisenmenger, Kharboutli und Miller hatte wohl soviel Eiszeit wie noch nie. Nach einem weiteren Powerplay für die Augsburger und einigen verpassten Chancen, waren die Krefelder kaum wieder komplett, als der am heutigen Abend wohl beste Panther Spieler T.J. Trevelyan das 5:0 aus kurzer Distanz erzielen konnte. In den restlichen Spielminuten war das Ziel den shut out für Markus Keller zu verteidigen, was letztendlich trotz der einzigen Strafzeit für den AEV in den letzten zwei Spielminuten auch gelang. 

 

Ein auch in dieser Höhe völlig verdienter 5:0 Sieg war nie gefährdet, wollen die Panther aber Platz 4 in der Gruppe Süd noch erreichen, brauchen die Augsburger mit 9 Punkten Rückstand auf Schwenningen aber jetzt eine Siegesserie. Am Freitag geht es in das Sauerland nach Iserlohn und am kommenden Sonntag empfängt der AEV ab 17.00 Uhr im Curt Frenzel Stadion die Kölner Haie zum nächsten Heimspiel. Der Sieg am heutigen Abend gegen die wohl schwächste DEL Mannschaft  in dieser Saison war sicher kein Maßstab für die nächsten Spiele, aber auch Pflichtaufgaben müssen erst einmal konzentriert bewältigt werden, was dem Team von Coach Tray Tuomie auch eindrucksvoll gelang. Ob einer der verletzungsbedingten Ausfälle am Freitag wieder einsatzbereit ist, werden die nächsten Tage zeigen. Insgesamt waren die Verantwortlichen mit der Leistung der Mannschaft heute sehr zufrieden. 5 erzielte Tore und kein Gegentreffer sorgen auch sicher wieder für mehr Selbstvertrauen bei den einzelnen Spielern.

 

Die Augsburger Panther spielten mit: Keller, Valentine, Bergman, Lamb, Rogl, Haase, Viveiros, Tölzer, Trevelyan, Stieler, McClure, Clarke, Hafenrichter, Sternheimer, LeBlanc, Holzmann, Kristo, Miller, Kharboutli, Eisenmenger 

 

Tore:

1:0 03:57 Henry Haase

2:0 19:03 Thomas Holzmann

3:0 24:37 Michael Clarke           5:4

4:0 30:28 Brad McClure

5:0 50:22 T.J. Trevelyan

 

Strafzeiten:

Augsburg         2

Krefeld             6

 

Schiedsrichter:

Hinterdobler/ Schukies

Linienrichter:

Heffner/Wölzmüller


zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.