Werbepartner & Sponsoren

Technikerschule Augsburg
Autohaus Mayr Hörmann
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Kinder- und Jugendschutz in Freizeit und Ehrenamt
Injoy Augsburg - das Fitness- und Gesundheitsstudio direkt am Hauptbahnhof
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
Hessing Laufsport -
Absolute Run Augsburg - Dein Fachgeschäft für alles rund um das Laufen
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour

Hessing Kangaroos verpassen am letzten Spieltag die Play-Offs

Verfasst am Samstag, 06. April 2024, 23:09 Uhr von Thorsten Franzisi
Für die BG Hessing Leitershofen/Stadtbergen ist die Saison in der BARMER 2. Basketball Bundesliga beendet.

Für die BG Hessing Leitershofen/Stadtbergen ist die Saison in der BARMER 2. Basketball Bundesliga beendet.

Am Samstagabend unterlag man am 26. und letzten Spieltag der Hauptrunde den TSV Oberhaching Tropics mit 83:96 und verpasste wie bereits in der letzten Saison die Teilnahme an der Play-Off Runde um einen einzigen Sieg. Ein Erfolg im Münchner Süden hätte sogar für die Qualifikation genügt, da die Ergebnisse der anderen Spiele alle zu Gunsten der Kangaroos ausgefallen waren.

Die Partie in Oberhaching begann ausgeglichen, die Gäste aus Leitershofen sicherten sich sogar eine erste 9:5 Führung. Da parallel Ludwigsburg und Fellbach in ihren Spielen bereits zurücklagen, war die BG zu diesem Zeitpunkt für rund 2 Minuten rechnerisch für die Play-Offs qualifiziert. Da keimte ein wenig Hoffnung auf bei den mitgereisten Leitershofer Fans. Aber eben nur für diesen kurzen Zeitraum, denn die Partie ähnelte fortan nun den Spielen der Vorwochen. Die Gastgeber legten einen Zwischenrun ein, machten die Räume unter den Körben dicht und ließen die Stadtberger munter Dreier werfen. Dieses Mal trafen die Kangaroos in der ersten Halbzeit genau einen Wurf von jenseits der 6,75 Meter Linie bei 16 Versuchen. Das erste Viertel ging mit 15:20 an die Gegner, zur Halbzeit führten die clever und routiniert spielenden Oberbayern mit 51:36. Nach dem Pausentee lief es dann wieder einmal besser für Leitershofen, man zeigte sich in der zweiten Spielhälfte deutlich stärker, verkürzte durch Jermane Carter auf 54:58 (24. Minute). Die Tropics konterten nach einer Auszeit aber sofort und zogen Dank eines 13:0 Run wieder davon. Demzufolge wurde es noch schwieriger für die Kangaroos, eine Wende herbeizuführen. Mangelnden Kampfgeist konnte man dem Team nicht nachsagen, beim Spielstand von 72:80 in der 35. Minute bestand zumindest noch ein Rest Hoffnung, auch weil jetzt ein paar Dreier mehr gefallen waren. Die Oberhachinger waren aber das letztendlich bessere Team und brachten den verdienten Sieg ohne größere Probleme nach Hause. In den beiden Schlussminuten gewährten dann beide Trainer ihren Nachwuchsspielern noch einmal Einsatzzeiten.

Am Ende blieben neben den Kangaroos auch Ludwigsburg und Fellbach unter der magischen Linie, während sich der FC Bayern und Speyer noch auf den letzten Drücker für die Play-Offs qualifizieren konnten. Die Situation war letzten Endes für die BG ähnlich wie im Jahr davor. Während man damals aber mit einem fulminanten Endspurt in den letzten Partien das große Ziel hauchdünn verpasste, standen in dieser Saison eben aus den letzten acht Spielen nur deren zwei Siege zu Buche. Nach dem großartigen Erfolg gegen den FC Bayern im Februar, als der Sprung auf Tabellenplatz fünf gelungen war, konnte diese Leistung nicht mehr konserviert werden. Der jungen Mannschaft fehlte es fortan gerade am Anfang vieler Partien an Erfahrung und Mentalität, tolle Aufholjagden blieben anschließend erfolglos angesichts auch der Qualität der Gegner in dieser Liga. Positiv bleibt trotzdem zu vermerken, dass man die Saison mit nur drei Siegen weniger als der Tabellendritte abschließt und vor allem die Heimspiele zu einem wahren Spektakel wurden. In der Zuschauertabelle belegte man den dritten Rang und in der Stadtberger Sporthalle gelangen am Ende neun der zwölf Leitershofer Siege. In der nächsten Woche steht nun die Fertigstellung der Lizenzunterlagen für die neue Saison auf dem Programm, demzufolge haben die Planungen für die dann dritte Saison in der PRO B bereits begonnen.

BG Hessing Leitershofen/Stadtbergen:  Kuprat, Würmseher, Lagerman (9), Carter (12), Heinrich, Duarte (8), Benke, Westermeir (8), März (11), Theiss (6), Vanaclocha (12), Hanzalek (17).

Stimmen zum Spiel:
BG-Headcoach Emanuel Richter: „Es ist schwierig hier zu gewinnen, gerade wenn die Würfe nicht fallen. Respekt aber an mein Team, das trotzdem alles versucht hat. Als wir wieder dran waren, hat der Gegner aber seine Klasse ausgespielt, Kompliment und Glückwunsch dafür. Den fehlenden Sieg für die Play-Offs haben wir zweifellos woanders verloren. Ab morgen werden wir die Saison analysieren und die Vorbereitung für die neue Saison starten.“

Kangaroos Geschäftsführer Andreas Moser: „Natürlich wären wir gerne in die Play-Offs gekommen und sind allesamt ein weinig enttäuscht, wir waren nahe dran in einer an Spannung kaum noch zu überbietenden Spielrunde. Es war ein sehr intensives Jahr über alle Bereiche hinweg, die Liga hat schon ein sehr gutes Niveau. Explizit danken möchte ich aber noch einmal unseren vielen großartigen Fans und den vielen Helfern rund um das Team und die Heimspiele“.


zurück