Werbepartner & Sponsoren

Technikerschule Augsburg
Kinder- und Jugendschutz in Freizeit und Ehrenamt
Riegele - Bierexperten Club
Injoy Augsburg - das Fitness- und Gesundheitsstudio direkt am Hauptbahnhof
Autohaus Mayr Hörmann
Sonnenhof Bodensee
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour
Wir programmieren Ihre App für Android, iOS und Web
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße

Der TC Augsburg spielt in kommender Saison in der 1. Bundesliga

Verfasst am Montag, 29. Januar 2024, 10:30 Uhr von Thorsten Franzisi
Der Tennis Club Augsburg mischt im Konzert der Großen in der 1. Tennis-Bundesliga mit

Der Tennis Club Augsburg mischt im Konzert der Großen in der 1. Tennis-Bundesliga mit.

Nach der Vize-Meisterschaft in der 2. Bundesliga Süd und dem Verzicht des aufstiegsberechtigten Meisters Ludwigshafen wird der TC Augsburg Siebentisch in der Saison 2024 erstmals in der 124-jährigen Vereinshistorie in der Beletage des deutschen Tennis-Mannschaftssports vertreten sein.

Mit dem Aufstieg des TC Augsburg Siebentisch in die 1. Tennis-Bundesliga darf sich die Fuggerstadt mit einem weiteren sportlichen Aushängeschild der Spitzenklasse im Kreis der bedeutendsten Sportstädte in Deutschland schmücken. Neben Frankfurt mit dem FTC Palmengarten und München, vertreten durch den TC Großhesselohe, ist Augsburg die dritte Stadt in Deutschland, in der 2024 neben erstklassigem Fußball und Eishockey auch in der höchsten deutschen Tennis-Liga aufgeschlagen wird.

Absolute Top-Stars zeigen sich

Eine schnelle Entscheidung musste her beim TCA, als seitens des Deutschen Tennis Bunds kommuniziert wurde, dass durch den Aufstiegsverzicht des Zweitliga-Meisters BASF TC Ludwigshafen die Möglichkeit besteht, als Nachrücker in die 1. Tennis- Bundesliga aufzusteigen. Nachdem die finanzielle Machbarkeit in Windeseile geprüft wurde, folgte das „Go“ durch das TCA-Führungstrio Jakob Schweyer, Maja Braunwalder und Yannick Paul.

Sportlich glänzt die 1. Tennis-Bundesliga seit jeher mit international großen Namen und sucht weltweit ihresgleichen. So schlugen dort bereits neben Deutschlands Nr. 1, Alexander Zverev, auch ehemalige Grand-Slam-Sieger wie Yevgeny Kafelnikov, Thomas Muster, Dominic Thiem und der aktuelle Branchenführer Novak Djokovic auf. Auch in diesem Jahr werden dort neben den deutschen Davis-Cup-Spielern Jan- Lennard Struff, Yannick Hanfmann, Maximilian Marterer und Oscar Otte, die alle beim amtierenden deutschen Meister TC Bredeney Essen unter Vertrag sind, sowie Daniel Altmaier vom TC Großhesselohe auch zahlreiche internationale Weltklassespieler am Start sein. Selbst ehemalige deutsche Top-Spieler wie z.B. der Augsburger Philip Kohlschreiber und Peter Gojowczyk aus München, die ihre Karriere auf der Tour bereits beendet haben, werden in Essen noch regelmäßig zum Einsatz kommen.

Finanzierung ohne Risiko

Finanziell wird der TC Augsburg ein Jahr vor dem 125-jährigen Vereinsjubiläum kein Risiko eingehen und plant erst mal mit dem Budget analog der vergangenen Zweitliga-Saison. Den Stamm der Mannschaft sollen neben internationalen Top- Spielern vor allem die beim TCA ausgebildeten Spieler bilden. Die Meldefrist für die Spieler endet am 31. Januar.

Auch wenn sich der TCA damit vom Budget her im Keller der Liga mit den zehn Teams bewegen wird, soll es nicht nur allein beim olympischen Gedanken des Dabeiseins bleiben: „Für unsere Spieler und Zuschauer wird es ein riesiges Erlebnis werden, sich mit den absolut besten Mannschaften in Deutschland zu messen. Auch wenn der Klassenerhalt nur sehr schwer zu erreichen sein wird, werden im Verein alle bis zum Schluss ihr Bestes geben“, so Maja Braunwalder, die für die Belange der Bundesliga-Mannschaft zuständig ist und zur Finanzierung unter anderem auch einen neuen Freundeskreis gegründet hat. „Wir würden uns natürlich sehr freuen, wenn wir als dritter Bundesligist in der Stadt eine ähnliche Unterstützung erfahren dürften wie der FC Augsburg oder die Augsburger Panther“.

Bayerisches Heim-Derby gegen Großhesselohe

Mit Veröffentlichung des offiziellen Spielplans seitens der Tennis Bundesliga sind dem TCA insgesamt fünf Heimspiele zugeteilt. Neben TK BW Aachen (07.07.), Tennispark Bärchen Versmold (14.07.), FTC Palmengarten (04.08.) und dem Gladbacher HTC (09.08.), die im Siebentischwald vorstellig werden, dürfen sich die Tennisfans vor allem auf das bayerische Derby am 28.07.2024 gegen den TC Großhesselohe freuen. Die Heimspiele am Freitag beginnen ab 13 Uhr, sonntags wird ab 11 Uhr gespielt.

Double-Feature mit Weltklasse-Tennis beim TCA

Ebenfalls voller Vorfreude zeigt sich mit Jakob Schweyer auch der 1. Vorsitzende des Clubs im idyllischen Siebentischwald: „Wir freuen uns natürlich sehr, dass wir den Zuschauern in Augsburg neben dem Challenger-Turnier „Schwaben Open“, das in diesem Jahr bereits in den bayerischen Pfingstferien vom 19. bis 25. Mai 2024 stattfinden wird, auch im Juli und August mit der 1. Tennis Bundesliga absolutes Weltklasse-Tennis bieten können.“


zurück