Werbepartner & Sponsoren

Wir programmieren Ihre App für Android, iOS und Web
Hessing Laufsport -
Ölmühle Hartmann -  die erste Ölmühle Bayerns
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Absolute Run Augsburg - Dein Fachgeschäft für alles rund um das Laufen
Injoy Augsburg - das Fitness- und Gesundheitsstudio direkt am Hauptbahnhof
Sonnenhof Bodensee
Riegele - Bierexperten Club
Kinder- und Jugendschutz in Freizeit und Ehrenamt
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße

Aystetten bleibt in der Bezirksliga, TV Erkheim in der Landesliga

Verfasst am Samstag, 10. Juni 2023, 23:27 Uhr von Thorsten Franzisi
Aystetten bleibt in der Bezirksliga, TV Erkheim in der Landesliga

Im Rückspiel konnte Cosmos Aystetten, die Niederlage aus dem Heimspiel nicht mehr aufholen - Endstand in Erkheim war ein torloses Remis

Nachdem Cosmos Aystetten im Rückspiel gegen Gersthofen den Hammer rausholte und vor beeindruckender Kulisse klar siegte, musste der Club vor eigenem Publikum in Aystetten eine herbe 0:2 Niederlage hinnehmen. Im Erkheimer Rückspiel kamen die Gäste aber nicht mehr ins Rollen und verloren torlos die zweite Runde der Relegation.

Der TV Erkheim bleibt weiter in der Landesliga und der Absteiger Cosmos Aystetter muss noch eine weitere Runde in der Bezirksliga Süd drehen. Dabei zeigte Aystetten in beiden Partien durchaus Herz und Siegeswillen, konnte sich aber im Vergleich zu Gersthofen, gegen besser spielende Erkheimer nie wirklich durchsetzen.

Beim Heimspiel in Aystetten und gut 450 Zuschauern unter strahlendem Sonnenschein sorgten die Gäste für die Stimmung undeinzigen Support. Wie in  kleinen Schmähgesängen wie zum Beispiel: "und schon wieder keine Stimmung in Eierstetten" stimmungsvoll betont wurde. Dabei hatten die Gäste aus Erkheim gut Lachen, den ihr Team ging schon nach 13 Minuten in Führung. Für Aystetten eine bekannte Situation aus Gersthofen, aber Erkheim war bei diesem Spiel defensiv stark aufgestellt und nahm den vielen Angriffsversuchen der Gastgeber oft schon den Wind aus den Segeln. Wie so oft im Fußball, wenn es vorne nicht hineingeht, dann auf der anderen Seite - und das gleich mit einem Elfmeter, den Krogler aus Erkheim zum 0:2 und dem finalen Endstand ummünzte.

Also galt es im Rückspiel mit drei Toren in Führung zu gehen oder mit zwei Toren in die Verlängerung. Cosmos Aystetten zeigte Herz und war bemüht, musste natürlich aber auch auf eine starke Defensive achten, um nicht wieder in gekontert zu werden. Ein taktisch bestimmtes Spiel, in der keine Mannschaft den ersten Fehler machen wollte, endete mit einem torlosen Remis und dem jeweiligen Verbleib in den Ligen des TV Erkheim und des Cosmos Aystetten, der mit dem zweiten Platz, nach dem TSV Bobingen,  in der Bezirksliga Süd schon nahe am Aufstieg war und sicher auf einem guten Weg ist, wieder in zukünftigen Spielzeiten Landesliga zu spielen.


zurück