Werbepartner & Sponsoren

Technikerschule Augsburg
Riegele - Bierexperten Club
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour
Steppe Bau - Tief- & StraßenbauHessingpark-Clinic Therapie und Training
Jahn + Partner Versicherungs- und Finanzdienstleistungen"just in motion" - Die Bewegungsanalyse von DRESCHER+LUNG
Sonnenhof Bodensee
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
Wir programmieren Ihre App für Android, iOS und Web
Hessing Laufsport -

Vier Punkte für die AEV U17 Mannschaft

Verfasst am Dienstag, 21. Januar 2020, 12:11 Uhr von Anna Marie Mayr
AEV U 17 Eishockey AEV 7103

Der EC Peiting zeigt sich zuhause stark, zieht beim Rückspiel im Curt-Frenzel Stadion dann jedoch den kürzeren

Am vergangenen Wochenende ging es für die U17 Spieler des AEV wieder um sechs Punkte. Der Gegner war der EC Peiting und somit fand das erste der beiden Spiele in Peiting statt, das Sonntagsspiel bestritten die Jungs dann zu Hause.

Das unspektakuläre Hinspiel in Peiting ließ auf ein eher langweiliges Wochenende schließen. 

Auch das erste Tor für den AEV, welches in der 13. Minute fiel, schaffte es nicht die träge wirkende Mannschaft aufzuwecken. So war es wenig verwunderlich dass Peiting es nach der ersten Drittelpause gelang wieder an den Augsburger Nachwuchsverein heranzukommen und schließlich nach der zweiten Pause in Führung zu gehen. Kurz vor Schluss erkämpfte sich der AEV dann doch noch den Ausgleich in einer Überzahlsituation. Da keine der beiden Mannschaften es in der restlichen regulären Spielzeit schaffte ein weiteres Tor zu erziehlen ging es ins Panaltyschießen. Dabei bewiesen die Peitinger Jungs jedoch ein besseres Händchen, mehr Geduld und Geschick. Somit gewannen sie das Spiel schlussendlich mit einem Tor Unterschied und die Augsburger fuhren mit einer Niederlage nach Hause. 

Das Sonntagsspiel war durchaus schneller und attraktiver. Ob das dem gewohnten Umfeld oder den etwa 100 Zuschauern zuzuschreiben ist lässt sich nicht einwandfrei klären, doch egal was den Unterschied gemacht hat, man konnte es deutlich merken. Sie waren präsenter, fuhren ihre Checks zu Ende und zeigten ihre Klasse. So gelang es dem Augsburger Eislaufverein Mitte des ersten Drittels mit einem Shorthander in Führung zu gehen. Dabei blieb es auch und die Jungs verabschiedeten sich mit einem 1:0 in die Pause. Das zweite Drittel gehörte definitiv den Gästen aus Peiting. Sie zeigten sich gefährlicher und belohnten sich in der 25. und dann nochmal in der 37. Minute mit zwei Toren. 

 

Doch Augsburg kämpfte weiter. 

 

24 Sekunden nach dem ersten Bully des letzten Drittels kassierte der AEV zunächst eine kleine zwei Minuten Strafe, um 16 Sekunden später, erneut in Unterzahl, ein Ausgleichstor zu schießen. Sie waren wieder da! Verbissen kämpfend nutzte der Nachwuchs seinen Motivationsschub und holte sich fünf Minuten später seine Führung zurück. 

Den Stand von 3:2 konnte der AEV bis zum Schluss verteidigen und hat somit vier Punkten aus zwei Spielen eingefahren. 

 

 

 


zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.