Werbepartner & Sponsoren

Technikerschule Augsburg
Kinder- und Jugendschutz in Freizeit und Ehrenamt
Sonnenhof Bodensee
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Hessing Laufsport -
Wir programmieren Ihre App für Android, iOS und Web
Absolute Run Augsburg - Dein Fachgeschäft für alles rund um das Laufen
Injoy Augsburg - das Fitness- und Gesundheitsstudio direkt am Hauptbahnhof
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg

Überraschungssieg für den TSV Friedberg in Erlangen

Verfasst am Mittwoch, 20. Dezember 2023, 18:04 Uhr von Angela Merten
Überraschungssieg für den TSV Friedberg in Erlangen

Sina Karletshofer gewinnt mit Partnerin Hannah Lindermeir vom TV Immenstadt die Bayerische Synchronmeisterschaft auf dem Trampolin

Es sind schon ein paar Jahre her, dass sich die 22-jährige Sina Karletshofer, Trampolinturnerin und Studentin der Universität Augsburg, in der näheren Umgebung einen Verein suchte, der Trampolinturnen als Leistungssport betreibt. Fündig wurde sie beim TSV Friedberg, bei dem sie sich von Anfang an wohl fühlte. Bald war dem Friedberger Trainer Marc Kimmel klar, dass er sich mit der Neu-Ulmerin ein Bewegungstalent der gehobenen Klasse eingefangen hatte, mit dem man auch im Wettkampfgeschehen auf bayerischer Ebene zu Meisterehren kommen kann.

Schon bei den Schwäbischen Meisterschaften, die im November in der Gustav Benz Halle in Neu-Ulm ausgetragen wurden, lieferte sich Sina Karletshofer mit der Topfavoritin Hannah Lindermeir vom TV Immenstadt ein heißes Kopf an Kopf Rennen und lag nach der Pflicht gleichauf mit der Immenstädterin. Ein Sturz beim Doppelsalto in der Kür kostete Sina aber den Vizemeistertitel.

Unter dem Motto „gemeinsam sind wir stark“ entschied sich Sina gemeinsam mit Hannah bei den Bayerischen Synchronmeisterschaften in Erlangen an den Start zu gehen. Diese Entscheidung war jedoch an ungleich härtere Bandagen geknüpft, da ein Favoritenpaar der Munich Airriders die Vorherrschaft im Bayerischen Turnverband zu haben schien.  Das sollte das Synchronpaar aus Friedberg und Immenstadt jedoch nicht entmutigen, obwohl sie auf Grund der räumlichen Entfernung wenig Zeit für ein gemeinsames Training hatten.

Letztendlich startete das Einturnen um 10 Uhr mit weihnachtlich musikalischem Rahmen in der Halle des TSV Erlangen. Jedoch mussten Hannah und Sina bis 15.30 Uhr ausharren bis die Altersgruppe 17+, die größte in den teilnehmenden Jahrgangsgruppen mit 12 Paaren, in den Wettkampf trat.  Nun hieß es den Synchronpaaren der Munich Airriders, dem Turnerbund München, TSV Bad Abbach, ATSV 1871 Kelheim, der Bayreuther Turnerschaft, TV 1848 Erlangen und dem Aktiv Team Röttenbach mit Nerven und Konzentration entgegenzuhalten. In dieser Altersgruppe werden im Vorkampf zwei Kürübungen gesprungen, von welchen die bessere zum Finaleinzug berechtigt. Die erste Übung des schwäbischen Teams konnte nur bis zum 9. Sprung gewertet werden (34,100 Pkt.) Die zweite Vorkampfübung wurde durchgeturnt und gelang sicher und fehlerfrei. Sie wurde mit 39,50 Pkt. belohnt. So zogen Sina Karletshofer und Hannah Lindermeir unter den bayerischen Paaren, die nach dem Titel liebäugelten, als Vierte ins Finale ein. Dort gelang beiden die beste und bestechendste Übung, sowohl in der Synchronität als auch in der Ausführung. Dabei übertrumpften sie das Favoritenpaar der Munich Airriders. Dazu gelang es Sina und Hannah mit ihrem starken Vortrag die Endwertung um über zwei Punkte auf 41,620 Pkt. zu steigern. Die hohe Wertung, die zugleich die Tagesbestnote aller angetretenen Jahrgänge bedeutete, führte dann auch zur Goldmedaille und zum Titel Bayerische Synchronmeister für den TSV Friedberg und den TV Immenstadt.

Der Sieg in Erlangen und der Gewinn der Bayerischen Synchronmeisterschaft ist ein freudiger und würdiger Abschluss eines ereignisreichen Wettkampfjahres der Sparte Trampolin des TSV Friedberg.

Die Ergebnisse der Bayerischen Meisterschaften im Synchronturnen
1.    und Bayerische Meister Sina Karletshofer - TSV Friedberg mit Hannah Lindermeier – TV Immenstadt      41.620 Pkt.
2.    Turnerbund München                               40.700 Pkt.
3.    Munich Airriders Team 2                               39.800 Pkt.
4.    ATSV Kehlheim                                   39.100 Pkt.
5.    TV Erlangen Team 1                                   38.460 Pkt.
6.    TV Erlangen Team 2                                   37.950 Pkt.
7.    Aktiv Team Röttenbach                               37.580 Pkt.
8.    Munich Arriders Team 1                                 9.240 Pkt.

Text und Bildquelle: Marc Kimmel TSV Friedberg


zurück