Werbepartner & Sponsoren

Ölmühle Hartmann -  die erste Ölmühle Bayerns
Silvesterlauf Schwabmünchen - Time2Run
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Steppe Bau - Tief- & StraßenbauHessingpark-Clinic Therapie und Training
Internationaler Bund - Medizinische Akademie - Schule, Ausbildung und Studium
Sonnenhof Bodensee
Autohaus Mayr Hörmann
Ihr Teamsporthändler - Textildruckerei & Flock
Augsburg Journal
Jahn + Partner Versicherungs- und Finanzdienstleistungen"just in motion" - Die Bewegungsanalyse von DRESCHER+LUNG
Riegele - Bierexperten Club

TVA Floorball gewinnen Saisonabschluss im Großfeld

Verfasst am Dienstag, 20. März 2018, 11:10 Uhr von Thorsten Franzisi
TV_Augsburg_Floorball_A08Y2747.jpg

Die TVA Floorball Augsburger richteten Ihren zweiten und letzten Heimspieltag in der Friedrich Ebert Halle aus. Vor einem großen Publikum hatte sich die Mannschaft um Spielertrainer Nustedt viel vorgenommen. Jedoch wartete eine harte Nuss auf die Fuggerstädter, der Tabellenzweite aus Nürnberg.



Die Nürnberger zeigten auch gleich von Beginn an warum sie in der Tabelle so weit oben stehen und markierten durch einen abgefälschten Fernschuss das 1:0 in der vierten Minute. Doch dieser Treffer weckte die Augsburger Offensive auf, durch eine Direktabnahme von Kudella konnte zunächst der Ausgleich erzielt werden und wenig später gingen die Augsburger das erste mal in Führung. Nach einer schnellen Kombination über mehrere Stationen hatte Holzinger sehr viel Platz um ins Tor einzuschießen. Nürnberg blieb jedoch stets gefährlich, ein Fernschuss der Nürnberger prallte vom Schoner des TVA Schlussmannes Finkenzeller ab und vom eigenen Verteidiger ins Tor. Mit einem Unentschieden ging es in die erste Pause.

Mit viel Elan startete die Heimmannschaft in den zweiten Spielabschnitt, Holzinger spielte Brunold vor dem Tor frei und dieser vollendete gekonnt durch die Beine des Nürnberger Schlussmannes zur erneuten Führung. Die NUTs zeigten an diesem Spieltag ein ums andere mal ihre Comeback Qualitäten und schossen innerhalb von zwei Minuten Ausgleich und Führungstreffer. Es war ein schnelles und chancenreiches Spiel, so gelang es den Augsburgern durch Topscorer Beer das Spiel wieder auf Null zu stellen. Dieser konnte bei einem Alleingang nur durch ein Foul gestoppt werden. Zum daraus resultierenden Penalty trat Spielertrainer Nustedt höchstpersönlich an und es gelang ihm den guten Torhüter der Nürnberger aus zu tanzen.

Die 5:4 Pausenführung hatten sich die Fuggerstädter redlich verdient. Bezeichnend für die tolle Moral der Augsburger Mannschaft war eine Szene am Anfang des letzten Drittels. Nach einem Zweikampf verlor Verteidigerin Sopper ein Stück Ihres Schneidezahns, dies interessierte jedoch die junge Verteidigerin wenig und sie stand schon im nächsten Wechsel wieder auf dem Feld, um der Mannschaft zu helfen. Im Anschluss demonstrierten beide Mannschaften, warum es im Floorball ratsam ist, möglichst wenig Strafen zu nehmen. Zunächst sorgte Kudella im Powerplay mit seinem zweiten Treffer für die erste zwei-Tore-Führung des Spiels. Doch auch die NUTs stellten unter Beweis, dass Sie den Augsburgern in dieser Disziplin in nichts nachstehen, so traf Navratil mit einer sehenswerten Direktabnahme.

Nach einem schnellen Konter konnte Kehne, der an diesem Spieltag eine starke Partie als Verteidiger machte, die alte zwei-Tore-Führung wiederherstellen. Doch der Torregen fand in diesem tollen Regionalligaspiel noch lange kein Ende. Malo glich für die stark dagegenhaltenden Nürnberger mit zwei Treffern aus. Am Ende der regulären Spielzeit mussten die Augsburger noch einmal mächtig zittern, die Nürnberger hatten zwei Überzahlgelegenheiten hintereinander, doch die Unterzahlspezialisten und Torhüter Finkenzeller hielten das Unentschieden fest.

Die Entscheidung musste also in der Verlängerung fallen. Die Augsburger legten noch einmal alles in die Waagschale und erzielten durch den besten Spieler des Tages Holzinger den viel umjubelten Siegtreffer.

Nach dem Spiel war die Freude bei Spielern und Zuschauern extrem groß. Dementsprechend positiv fiel auch die Analyse von Trainer Nustedt aus: „Wir standen gut und kompakt und haben wenig Chancen zugelassen. Über weite Strecken gelang uns ein strukturierter Aufbau und dank einer starken kämpferischen Mannschaftsleistung konnten wir uns verdient den Sieg sichern. Ich bin sehr Stolz auf meine Mannschaft und insbesondere auf die jungen Spieler, die in diesem Jahr einen riesen Schritt nach vorne gemacht haben.“

An dieser Stelle bedankt sich die Mannschaft des TVA bei allen Unterstützern, die im Hintergrund mitgeholfen haben, Fans und ihrem Trainer Daniel Nustedt.

Tore TVA Floorball: Kudella (2), Holzinger (2), Brunold, Beer, Nustedt, Kehne




zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.