Werbepartner & Sponsoren

Absolute Run Augsburg - Dein Fachgeschäft für alles rund um das Laufen
Kinder- und Jugendschutz in Freizeit und Ehrenamt
Riegele - Bierexperten Club
Injoy Augsburg - das Fitness- und Gesundheitsstudio direkt am Hauptbahnhof
Technikerschule Augsburg
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
Ölmühle Hartmann -  die erste Ölmühle Bayerns
Wir programmieren Ihre App für Android, iOS und Web
Autohaus Mayr Hörmann
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour

TSV Schwaben Augsburg Damen sind weiter Bayernliga-Tabellenführer

Verfasst am Montag, 01. April 2024, 14:33 Uhr von Thorsten Franzisi
Mit einem klaren 3:0 Sieg gegen den SC Amicitia München baut die Damen I Mannschaft des TSV Schwaben Augsburg weiter die Tabellenfürhung aus.

Mit einem klaren 3:0 Sieg gegen den SC Amicitia München baut die Damen I Mannschaft des TSV Schwaben Augsburg weiter die Tabellenfürhung aus.

Auch im zweiten Spiel der Rückrunde konnte Schwaben Augsburg jubeln. mit jetzt fünf Punkten Vorsprung auf den FC Forstern ist die erste Garde des TSV Schwaben Augsburg auf dem besten Weg zurück in die Regionalliga.

Das zweite Spiel der Rückrunde fand im heimischen Ernst-Lehner-Stadion statt, als die Damen des TSV Schwaben Augsburg auf Amicitia München trafen. Von Anfang an war die Spannung spürbar, doch nach einer kurzen Phase der Nervosität fand das Team der Violetten immer besser ins Spiel. Mit einem konzentrierten Spielaufbau und schnellen Angriffen in die Spitze setzte Schwaben die Gäste aus München von Beginn an unter Druck. Bereits in der 7. Minute resultierte ein sehenswerter Spielzug über die rechte Seite, als Laura Fischer den Ball auf die tieflaufende Christina Trampenau spielte. Obwohl Trampenau zunächst am Torwart scheiterte, nutzte Gabriela Grashei den Abpraller und erzielte ihr erstes Tor für die Gastgeber.

Schwaben behielt die Oberhand und setzte Amicitia immer wieder mit einem strukturierten Aufbau vor Probleme. In der 17. Minute gelang Tamara Schneider nach einem präzisen Pass von Nicole Zühlke ein weiterer Treffer zum 2:0. Mit einer verdienten Führung ging es in die Halbzeitpause.
Auch nach dem Seitenwechsel blieb das Bild unverändert: Schwaben machte das Spiel, während sich Amicitia auf das Verteidigen konzentrierte. Die Torhüterin von Amicitia glänzte Folge mit zahlreichen Paraden und hielt ihr Team im Spiel. Nach einigen Unterbrechungen aufgrund von schweren Verletzungen spielte sich das Geschehen größtenteils im Mittelfeld ab.

In der 83. Minute gelang dann das 3:0: Nach einer präzisen Ecke von Jana Klopp setzte die heute stark aufspielende Carina Bauch den Ball zunächst an die Latte, doch Nicole Zühlke war zur Stelle und verwertete den Abpraller souverän. Die steigende Leistung im Training zahlte sich auch im Spiel aus und so war der vierte Sieg in Folge mit nur einem Gegentor der verdiente Lohn für eine geschlossene Einheit.


zurück