Werbepartner & Sponsoren

AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
Farbberatung mit Stil - Angela Merten
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour
Internationaler Bund - Medizinische Akademie - Schule, Ausbildung und Studium
Sascha Gräfen, Kinder - Sport und OrthopädieschuhtechnikArthroKlinik Augsburg | Diagnostik | Therapie
Technikerschule Augsburg
Ihr Teamsporthändler - Textildruckerei & Flock
Steppe Bau - Tief- & StraßenbauHessingpark-Clinic Therapie und Training
Ihr Partner für Mobilität in Augsburg, mit Autohaus, Kfz-Werkstatt, Abschleppdienst und Wohnmobilzentrum.
Ölmühle Hartmann -  die erste Ölmühle Bayerns
Autohaus Mayr Hörmann

Tabellenführer TVA Skaterhockey schlägt auch Ingolstadt

Verfasst am Mittwoch, 08. August 2018, 12:10 Uhr von Thorsten Franzisi
skater49.jpg

Der TVA Skaterhockey ist weiter auf Aufstiegskurs, die Hälfte der Spielzeit konnte der ERC Ingolstadt noch mithalten, ehe der TVA mit einem Endergebnis 10:5 das Spiel klar für sich bestimmte.



Der TV Augsburg erlangt wieder seine berüchtigte Dominanz, dieses Jahr muss die zweite Liga merken, dass in Augsburg nichts zu holen ist. Diese These zu widerlegen, versuchte der ERC Ingolstadt und nach gut sechs Minuten und dem Führungstreffer durch Dimitri Kurnosow, wollte man den Gedanken auch gleich in Taten umsetzen. Es dauerte fast eine Viertelstunde, ehe der TVA zu einer Antwort bereit war. Augsburgs TVA Skaterhockey glich mit Dörner Marius aus. Doch nur zwei Minuten später gelang den Gästen erneut die Führung, Thomas Hörner netzte ein.

Auch im zweiten Drittel bot sich ein erbitterter Kampf, um die orange Kunststoffkugel. Bis zur 30sten Minute war der TVA Skaterhockey im Hintertreffen, ehe Valentin Hübl endlich den Ausgleich erzielen konnten. Nun kam der TVA in seine Sturm- und Drangphase und überrannte den Gegner förmlich, drei Tore in Folge, von Hübl, Luther und Vogt verschafften den Hausherren einen sicheren Vorsprung. Abermals Kurnosow konnte im zweiten Drittel noch ein Tor zum 5:3 erzielen, ehe Stefan Gläsel, den drei Tore Vorsprung mit 6:3 wieder herstellte.

Dem ERC Ingolstadt wurde langsam klar, dass es nun immer schwerer wird, hier noch Punkte zu holen, im letzten Abschnitt legten sich die Augsburger Hausherren auch wieder erfolgreich ins Zeug. Wieder drei Tore in Folge, die Schützen alle schon bekannt: Gläsel, Hübl und Dörner holten weitere Treffer für ihre Torschützenliste. Auch mit dem Gegentreffer zum 9:4 von Hrubresch Daniel war klar, dass nach 53 Spielminuten nichts mehr zu holen war. Hübl Valentin setzte dann noch den 10:4 Treffer, bestrafte sich aber gleich wieder für seine gute Tat, da er zwei Minuten Strafe wegen Haltens kassierte und somit den Gästen noch einen versöhnlichen Schlusstreffer gönnte.

Fotos by Martin Finkenzeller | Fotoanfragen an martin.finkenzeller@gmx.de





zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.