Werbepartner & Sponsoren

AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
Wir programmieren Ihre App für Android, iOS und Web
Silvesterlauf Schwabmünchen - Time2Run
Farbberatung mit Stil - Angela Merten
Technikerschule Augsburg
Steppe Bau - Tief- & StraßenbauHessingpark-Clinic Therapie und Training
Jahn + Partner Versicherungs- und Finanzdienstleistungen"just in motion" - Die Bewegungsanalyse von DRESCHER+LUNG
Ihr Teamsporthändler - Textildruckerei & Flock
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
Riegele - Bierexperten Club

Schwaben Augsburg erfolgreich gegen die TSV 1860 München II

Verfasst am Montag, 05. August 2019, 10:52 Uhr von Thorsten Franzisi
Schwaben Augsburg erfolgreich gegen die TSV 1860 München II

Die gut 150 gutgelaunten Zuschauer erhofften sich am vergangenen Samstag einen spannenden Fußballnachmittag im Ernst-Lehner-Stadion und wurden nicht enttäuscht.

Der TSV Schwaben Augsburg empfing am 5. Spieltag die Mannschaft des TSV 1860 München II, und der Schiedsrichter Dominik Fober aus Herrieden pfiff die Partie pünktlich um 14 Uhr an.

Bereits zu Beginn des Spiels mussten die Augsburger nach einem Foul an München´s Nsimba  einen Elfmeter einstecken. Schwabens Torhüter Zeche allerdings bewies Nervenstärke, hielt den Schuss von Stefanovic und setzte so ein ganz wichtiges Zeichen für sein Team.
In der 17. Spielminute konnte Schwaben´s Mannschaftskapitän Maximilian Löw den ersten Treffer landen und schoss somit sein Team in Führung. Doch die Münchner bewiesen Nervenstärke. Vergebener Elfmeter und das gegnerische Tor schienen sie völlig kalt zu lassen. Tino Spennesberger traf in der 23. Spielminute und Oliver Stefanovic drehte mit seinem Tor in der 34. die Begegnung.

Doch Maximilian Löw traf  in der 43. Spielminute sensationell ein zweites Mal und die Partie war zur Halbzeitpause 2:2 ausgeglichen. Die Zuschauer konnten sich also auf eine interessante zweite Halbzeit freuen.

In den kommenden 45 Minuten dominierte das gut eingespielte Augsburger Team um Trainer Markus Deibler die Partie und ließ den Münchner keine Chance mehr, richtig ins Spiel zu finden. Rasmus Fackler-Stamm sorgte in der 56. Spielminute für die abermalige Führung  und fünf Minuten vor dem Schlusspfiff setzte Stefan Simonovic noch eins drauf. Endstand 4:2 – das Eis ist gebrochen und der TSV Schwaben Augsburg fährt seinen ersten Drei-Punkte-Sieg ein.


zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.