Werbepartner & Sponsoren

Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
Technikerschule Augsburg
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
Riegele - Bierexperten Club
Injoy Augsburg - das Fitness- und Gesundheitsstudio direkt am Hauptbahnhof
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour
Absolute Run Augsburg - Dein Fachgeschäft für alles rund um das Laufen
Wir programmieren Ihre App für Android, iOS und Web
Hessing Laufsport -
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Sonnenhof Bodensee

FC Augsburg: Rückstand gedreht und gewonnen

Verfasst am Sonntag, 25. Februar 2024, 22:33 Uhr von Marc Gerstmeyr
Der FC Augsburg bezwingt den Sport-Club Freiburg mit 2:1

Der FC Augsburg bezwingt den Sport-Club Freiburg mit 2:1

Mit 2:1 (0:1) gewann der FC Augsburg gegen den SC Freiburg! Vincenzo Grifo brachte den Gast per Foulelfmeter in Führung (19.), Felix Uduokhai (72.) und Arne Engels (81.) trafen für die Gastgeber.

Zwei Personalwechsel in der Startformation des FC Augsburg! Für den gelbgesperrten Jeffrey Gouweleeuw stand Maximilian Bauer erstmals seit vier Monaten wieder auf dem Platz. Zudem kam der zuletzt angeschlagene Fredrik Jensen für Arne Engels in die Startelf.

Grifo trifft vom Punkt.

Freiburg ließ den Ball in der eigenen Hälfte laufen und wurde nicht konsequent genug attackiert. Als sich der Sport-Club nach einer guten Viertelstunde mal nach vorne wagte, wurde er sofort belohnt. Jensen verursachte im Strafraum ein Foul an Grifo, wodurch ein Elfmeter gegeben wurde. Der Stürmer trat selbst an und traf sicher ins linke Eck zum 1:0 (19.). Grifo hat in dieser Saison bereits sechs Strafstöße verwandeln können und war bei seinen letzten 13 Anläufen immer erfolgreich.

Um sich von diesem Rückstand zu erholen, brauchte der FCA einige Zeit. In der 43. Minute schoss Vargas aus 25 Metern. Doch Freiburgs Torwart Noah Atubolu war zur Stelle, als er den Ball gerade noch mit den Fingerspitzen über die Latte lenkte. Vargas ließ nicht locker und köpfte den folgenden Eckball ins Außennetz. Obwohl es zur Pause bei der knappen Freiburger Führung blieb, war der FCA bereit, in der zweiten Halbzeit zurückzuschlagen.

Das war ein großartiger Ausgleich für Augsburg und hat gezeigt, dass sie noch kämpfen und gewinnen wollen

Ohne personelle Änderungen ging es in den zweiten Durchgang! Augsburg blieb die aktivere und gefährlichere Mannschaft. In der 72. Minute fiel das 1:1 nach einer Flanke von Arne Maier. Felix Uduokhai verwandelte im Nachsetzen, nachdem Atubolu den Kopfball von Tietz noch stark abgewehrt hatte.

Freiburg zeigte sich in der Offensive äußerst engagiert und drängte auf das Führungstor. Trotzdem wurde das Team schließlich ausgekontert. Doch dann kam Engels ins Spiel und erzielte das Führungstor nach einem brillanten Pass von Ermedin Demirović. Dieser hatte den Ball über das halbe Spielfeld getrieben und war am gegnerischen Strafraum angekommen. Mit dieser großartigen Leistung hat das Team bewiesen, dass es auch in schwierigen Situationen immer noch kämpfen und gewinnen kann. Engels ließ Höfler mit einem Hacken stehen, legte sich den Ball auf den rechten Fuß und traf ins kurze Eck (81.). Maier hätte sogar noch für die Hausherren erhöhen können! Ein Distanzschuss des Mittelfeldspielers wurde jedoch von Atubolu an den Pfosten gelenkt (90.).

Nach sechs Niederlagen in Folge konnte Augsburg erstmals wieder gegen den SCF gewinnen, verbessert sich damit auf den elften Tabellenplatz und liegt nun neun Punkte vor dem Relegationsplatz.

Für den FC Augsburg geht es am Samstag gegen Darmstadt 98, für den SC Freiburg am Freitag gegen den FC Bayern.

(Bilder: C. Dammaschke-Gerstmeyr)


zurück