Werbepartner & Sponsoren

REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Hessing Laufsport -
Wir programmieren Ihre App für Android, iOS und Web
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour
Kinder- und Jugendschutz in Freizeit und Ehrenamt
Injoy Augsburg - das Fitness- und Gesundheitsstudio direkt am Hauptbahnhof
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Sonnenhof Bodensee
Absolute Run Augsburg - Dein Fachgeschäft für alles rund um das Laufen
Ölmühle Hartmann -  die erste Ölmühle Bayerns

Pinguine starten mit Sieg in die Meisterrunde

Verfasst am Freitag, 19. Januar 2024, 07:44 Uhr von Angela Merten
EV-Pinguine-Damen-Eishockey AEV 4472

Am vergangenen Samstagnachmittag empfingen die Damen die Gäste aus Mannheim.

Durch eine starke Mannschaftsleistung konnte man mit 4:1 (0:0;1:1;3:0) den ersten Sieg in der Meisterrunde feiern.

Beide Mannschaften starteten motiviert und hoch konzentriert in die Partie. Die Damen aus Königsbrunn wussten, dass mit Mannheim ein starkes Team zu Gast war und versuchten erstmal defensiv gutzustehen. So waren es die Mannheimerinnen, die in den ersten 20 Minuten mehr vom Spiel hatten, doch durch die konzentrierte Leistung schaffte man es nicht viele Chancen zuzulassen und es ging mit einem 0:0 in die erste Drittelpause.

Im zweiten Drittel wollten die Damen nun auch mehr nach vorne spielen. In der 28. Minute waren es allerdings die Mannheimerinnen, die eine Unachtsamkeit der Königsbrunnerinnen zur Führung nutzen. Bis zur 38. Minute dauerte es, ehe sich Königsbrunn für ihre Arbeit belohnen konnte. Nach schönem Zusammenspiel war es Rückkehrerin Nadine Schattner die zum umjubelten Ausgleich traf. Bei diesem Spielstand sollte es bis zur Pause bleiben und so versprach das letzte Drittel noch einiges an Spannung.

Das letzte Drittel startete perfekt für die Pinguine. Durch Selina Eschenlohr konnten die Damen in der 43. Minute in Führung gehen und sich für die harte Arbeit belohnen. Eine kleine Vorentscheidung sollte dann die 46. Minute bringen. Erst parierte Torhüterin Arlt einen Penalty, ehe wieder Selina Eschenlohr zur Stelle war und das 3:1 für Königsbrunn erzielte. Mannheim versuchte zwar alles, um noch einmal zu verkürzen, doch Königsbrunn lies dank der sehr guten Defensivarbeit nicht viele Chancen zu. Als Susanne Wexel dann ihr Solo in der 52. Minuten zum 4:1 nutzte, war die Partie entschieden. Durch eine starke Mannschaftsleistung konnte man sich gegen ebenfalls starke Mannheimerinnen durchsetzen und holte sich verdient den ersten Sieg in der Meisterrunde.

"Uns war klar, dass Mannheim eine gute Mannschaft hat und wir vor allem defensiv wieder gut stehen müssen, um eine Chance zu haben. Mannheim hatte zwar mehr Spielanteile, konnte dies durch unsere Defensivarbeit allerdings nicht ausnutzen. Wir haben dann in den richtigen Momenten die Tore gemacht und uns für diese harte Arbeit belohnt. Das Team kann stolz auf diese Leistung sein. Mit Geretsried kommt am Samstag allerdings der nächste schwere Gegner, bei dem wir wieder alles geben müssen um auch hier erfolgreich sein zu können" so Coach Patrick Voigt.

Tore:
0:1 Gehrsitz (Ullrich)
1:1 Schattner (Eschenlohr)
2:1 Eschenlohr (Erhard)
3:1 Eschenlohr
4:1 Wexel

Strafen:
EV Königsbrunn 4 Minuten
EKU Mannheim 2 Minuten

Text: Patrick Voigt - EV Pinguine


zurück