Werbepartner & Sponsoren

Kinder- und Jugendschutz in Freizeit und Ehrenamt
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Riegele - Bierexperten Club
Technikerschule Augsburg
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Absolute Run Augsburg - Dein Fachgeschäft für alles rund um das Laufen
Sonnenhof Bodensee
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour
Injoy Augsburg - das Fitness- und Gesundheitsstudio direkt am Hauptbahnhof
Ölmühle Hartmann -  die erste Ölmühle Bayerns
Wir programmieren Ihre App für Android, iOS und Web

Mitgliedsversammlung des Augsburger Eislaufvereins

Verfasst am Mittwoch, 21. Juli 2021, 15:39 Uhr von Thorsten Franzisi
Augsburger Eislaufverein  SIA 3927

Trotz der besonderen Umstände zeigt sich der Präsident des AEV mit der abgelaufenen Saison zufrieden

Der Augsburger Eislaufverein lud seine Mitglieder zur jährlichen Mitgliederversammlung ein. In entspannter Atmosphäre folgte eine kurzweilige Veranstaltung mit interessanten Informationen. Neben dem Sportreferenten Jürgen Enninger und Stadtrat Raphael Brandmiller, war auch das Ehrenmitglied der NHL-Stürmer Nico Sturm zu Gast.

Über 70 Mitglieder waren zu Gast bei der jährlichen Versammlung, darunter auch einige Mitglieder der Ultras, sowie weitere Ehrenmitglieder. Traditionell eröffnete Präsident Wolfgang Renner die Versammlung. Er sprach von einer guten Saison für den Augsburger Eislaufverein. Zum fünften Mal in Folge wurde der 5-Sterne-Status erreicht, welches mit einer direkten finanziellen Förderung durch den DEB  in Höhe von 40.000 € verbunden ist.

Auch wenn durch die Pandemie die Saison unerwartet schnell endete und man diese natürlich noch gerne ausgespielt hätte, war es zumindest neben den sportlichen Aspekten eine finanziell stabile Saison mit einem guten Ergebnis. Außerdem konnte die U17 aufsteigen.

Am 11. März musste der AEV den Spielbetrieb einstellen. Der Verein war aber trotzdem findig, verkaufte Masken mit dem AEV-Logo und startete schon bald mit kreativem Videotraining. Es galten immer wieder neue Hygieneschutzkonzepte, das Training fand wieder statt und musste wieder eingestellt werden.

Finanziell gesehen hatte der Lockdown einen positiven Effekt, die Ausgaben sanken. Schiedsrichter und Buskosten fielen nicht mehr an, die Stadt Augsburg stundete die Stadionmiete und die Trainer waren teilweise in Kurzarbeit. Das wirklich Schöne - die Sponsoren blieben dem Traditonsverein treu. Der AEV bot den aktiven Mitgliedern eine Beitragsreduktion an, die aber nur von wenigen Mitgliedern in Anspruch genommen wurde. Durch Aktionen konnten zusätzlich viele neue passive Mitglieder gewonnen werden.

Damit konnte der Augsburger Eislaufverein seine liquiden Mittel von 26,467 € im Jahr 2019 auf 60,164 € erhöhen (2013 war der AEV mit 68,844 Euro im Minus). Mit dem größeren finanziellen Spielraum werden weitere Schritte möglich, wie die Erweiterung des Tranierstabs, der Ausbau des Internats und der Betreuung. Ein weiteres Thema war die Überdachung der Bahn 2, hier scheint sich sehr wenig zu tun und es gibt kaum über Fortschritte zu berichten.

Der Jugendleiter Stefan Rager berichtete über die Mannschaften: Die DNL kämpfte mit Trainer Heiko Vogler bis zu diesem Zeitpunkt um den Einzug in die Play-Offs. Hat diese aber leider verfehlt und hätte die Abstiegsrunde bestehen müssen. Die U17 mit ihrem Trainer Miroslav Jenka versuchte sich einen Platz vorne zu ergattern und belegte zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs den dritten Platz. Mit Roman Klicnik gelang es der U15 II sich nach der Vorrunde für das Endrundenturnier zu qualifizieren. Leider wurde dies wegen Corona nicht ausgetragen. Die U15 I konnte sich leider ganz knapp nicht für die Bayernliga Meisterrunde qualifizieren. Trainer Torsten Fendt konnte sich mit der U13 in der Bayernliga leider ebenfalls nicht für Meisterrunde qualifizieren. Die erneute Qualifikation für die Bayernliga wurde aber ohne größere Schwierigkeiten erreicht.

Die U11-Mannschaft um Trainer Michael Heichele und Co.-Trainer Arvids Rekis, konnte die BEV-Runde für sich entscheiden. Der Sieg beim 2-Tages-Turnier in Kaufbeuren und der 4. Platz bei DEL-Bambini-Cup bestätigt diese erfolgreiche Saison. Für unsere restlichen U-Mannschaften von U9 bis Laufschule steht die Freude am Sport und Kameradschaft im Vordergrund. Das Ergebnis der Spiele hat eine untergeordnete Rolle, so wie im 5-Sterne-Programm vorgesehen. Abschließend berichtete Stefan Rager: Die Spieler/-innen waren immer sehr diszipliniert. Es gab keinen Corona-Ausbruch in den einzelnen Mannschaftsteilen. Ein Dank ging auch an die Augsburger Panther sowie Jahn & Partner für die Unterstützung der Live-Übertragung der U20-Spiele in den sozialen Medien, sowie an die Verantwortlichen der Stadt Augsburg, die es uns ermöglicht hat mit unseren Nachwuchsspielern auch in den Sommermonaten aufs Eis zu gehen.

U20 belegt nach dem 6. Spieltag Platz 8
U17 Tabellenführer nach dem 7. Spieltag
U15-1 Platz 2 in der Bayernliga und damit für die Meisterrunde qualifiziert
U15-2 Platz 2 in der Landesliga
U13-1 Platz 2 in der Bayernliga
U13-1 Platz 1 in der Landesliga

nach dem Bericht des von Marion Voit über die Finanzen des Vereins, wurde der Vorstand vom Rechnungsprüfer Herbert Pichler und den Mitgliedern via Abstimmung entlastet. Da es unter Sonstiges keine weiteren Punkte gab, fand der Abend somit sein Ende und alle Anwesenden freuen sich auf die kommende Saison, die hoffentlich auch wieder mit Zuschauern stattfinden darf.

 

 


zurück