Werbepartner & Sponsoren

Kinder- und Jugendschutz in Freizeit und Ehrenamt
Riegele - Bierexperten Club
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Ölmühle Hartmann -  die erste Ölmühle Bayerns
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
Autohaus Mayr Hörmann
Wir programmieren Ihre App für Android, iOS und Web
Technikerschule Augsburg
Sonnenhof Bodensee
Injoy Augsburg - das Fitness- und Gesundheitsstudio direkt am Hauptbahnhof

LEW Lauftour 2024 im Unterallgäu gestartet

Verfasst am Montag, 11. März 2024, 09:32 Uhr von Wilfried Matzke
SIA 8658

Der Ottobeurer Halbmarathon verzeichnet mit 495 Läuferinnen und Läufer auf vier Strecken einen Teilnehmerrekord.

Ottobeuren ist durch seine prachtvolle Benediktinerabtei bekannt. Die Marktgemeinde im Unterallgäu kann auch eine attraktive Laufveranstaltung vorweisen. Dieser Ottobeurer Halbmarathon wurde nun zum zwölften Mal ausgetragen. Auch heuer gehörte das beliebte Event des TSV Ottobeuren zur LEW Lauftour des bayerisch-schwäbischen Energieversorgers Lechwerke (LEW).

Beinahe 500 Sportlerinnen und Sportler begaben sich beim zwölften Ottobeurer Halbmarathon auf die vier hügeligen Strecken, so viele wie noch nie. Start und Ziel bei frühlingshafter Witterung befanden sich im Stadion von Ottobeuren. Neben dem namensgebenden Halbmarathon wurden weitere Wettbewerbe über sechs und zehn Kilometer sowie ein Kinderlauf über knapp 1.000 Meter ausgetragen. Niklas Breimaier vom TV Memmingen mit 1:13 Stunden und Lisa Schäller vom TSV Peiting mit 1:33 Stunden waren auf den 21,1 Kilometern die Schnellsten. Als siebter Mann finishte der Top-Triathlet und Bundesliga-Kapitän Alexander Klimek von der TG Viktoria Augsburg.

Lokalmatador triumphiert

Die Sieger bei den zehn Kilometern heißen Luis Pfister vom TSV Ottobeuren in 33:52 Minuten und Katrin Geiger vom SV Steinheim in 40:32 Minuten. Der 18-jährige Pfister ist als erfolgreicher Mittel- und Langstreckler das Aushängeschild des Veranstalters TSV Ottobeuren. Über die sechs Kilometer rannten Tobias Freudling von Laufsport Saukel mit 21:20 Minuten und Corinna Nuber von der SG Niederwangen mit 23:38 Minuten voraus. Den bei diesem Wettbewerb erstmals ausgetragenen Firmen-Cup gewann der bekannte Verpackungsmaschinenhersteller „pester pac automation GmbH“ aus dem nahen Wolfertschwenden. Der Ottobeurer Halbmarathon hat eine besondere Geschichte. Die Veranstaltung startete im Jahr 2011 als Schulprojekt des Ottobeurer Rupert-Ness-Gymnasiums. Nun wird das Event vom TSV Ottobeuren unter der Regie des Leichtathletik-Abteilungsleiters Anton Pfister durchgeführt. Dabei erhält Pfister auch Unterstützung von ehemaligen Gymnasiasten des Halbmarathon-Projektes.

LEW Lauftour geht weiter

Die achtteilige LEW Lauftour 2024 wird fortgesetzt mit dem M-net Firmenlauf in Augsburg am 16. Mai, dem Günzburger Landkreislauf in Mindelzell am 29. Juni, dem LEW-Kuhsee-Triathlon mit Nachtlauf in Augsburg am 20. und 21. Juli, dem Halbmarathon in Friedberg am 8. September, dem Altstadtlauf in Memmingen am 15. September, dem Hardy’s-Stadtlauf in Landsberg am Lech am 3. Oktober und dem LEW-Silvesterlauf in Gersthofen am 31. Dezember. „Auch die weiteren Stationen unserer diesjährigen LEW Lauftour stehen für beste Stimmung und Organisation“, verspricht Sebastian Schipfel. Der LEW-Sportsponsoring-Koordinator bewies in Ottobeuren mit 55:43 Minuten für die hügeligen zehn Kilometer seine Kondition.

Text: Wilfried Matzke / WM

 


zurück