Werbepartner & Sponsoren

Kinder- und Jugendschutz in Freizeit und Ehrenamt
Riegele - Bierexperten Club
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour
Sonnenhof Bodensee
Wir programmieren Ihre App für Android, iOS und Web
Autohaus Mayr Hörmann
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
Absolute Run Augsburg - Dein Fachgeschäft für alles rund um das Laufen
Imfpen. Für Dich und Deinen Verein
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg

Ein Unentschieden, das sich wie ein Sieg anfühlt

Verfasst am Freitag, 29. Oktober 2021, 15:20 Uhr von AM
tv-augsburg-badminton-spvgg-diedorf-haunstetten-II-DSC 2089

TV Augsburg 1 und SG Diedorf/Haunstetten trennen sich 4:4

Am 24.10. stand in der TVA-Halle endlich wieder Badminton in Schwabens höchster Spielklasse auf dem Programm. Zum Saisonauftakt der Bezirksoberliga trafen mit dem gastgebenden TV Augsburg 1847 und die Oberliga-Reserve der SG Diedorf/Haunstetten 2 zwei Teams mit großen Ambitionen aufeinander.

Los ging es mit den beiden Herrendoppeln. Die TVA-Youngster Schenk/Häfner zeigten vor Allem im ersten Satz ein nahezu fehlerfreies Spiel und konnten diesen auch für sich entscheiden. Leider konnten Sie das Niveau nicht ganz durchhalten und mussten sich in den Sätzen zwei und drei der Paarung Czerny/Ruhnau geschlagen geben.

Ähnlich eng war der Spielverlauf im zweiten Herrendoppel. Das neuformierte TVA-Doppel Procida/Dirga konnte nach Abstimmungsproblemen im ersten Satz, den zweiten Satz gegen die routinierte Paarung Heufelder/Hornstein für sich entscheiden. Im Entscheidungssatz setze sich schließlich die größere Erfahrung der Diedorfer durch.

Mit dem Gewinn des Damendoppels bauten die Gäste die zwischenzeitliche Führung auf 3:0 aus.

Davon ließ sich die junge Mannschaft des TVA – fünf SpielerInnen waren unten 19 Jahre alt - nicht beeindrucken. In den Herreneinzeln starteten sie eine furiose Aufholjagd und kämpften sich Punkt für Punkt zurück ins Spiel. Alle drei (Dirga, Nickl und Procida) erwiesen sich als äußerst Nervenstark und rangen ihre Gegner jeweils in drei Sätzen in hochklassigen Spielen nieder.

In der Zwischenzeit konnte das Dameneinzel von der SG Diedorf/Haunstetten gewonnen werden, so dass die Gäste vor dem abschließenden Spiel mit 4.3 in Führung lagen.

In einem Mixed, welches an Spannung kaum zu überbieten war, behielten in zwei engen Sätzen dann die Gastgeber vom TVA Kaiser/Häfner hauchdünn die Oberhand und sicherten so das Unentschieden. Das Team feierte das Unentschieden wie einen Sieg, war doch nach den unglücklichen Niederlagen in den Herrendoppeln, die im Vorfeld als Schlüsselspiele galten, nicht unbedingt mehr von einem Punktgewinn auszugehen. Dieses Ergebnis hält beiden Teams alle Chancen für den weiteren Saisonverlauf offen.

Text: Diana Urmersbach - TV Augsburg 1847 Badminton


zurück