Werbepartner & Sponsoren

Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
Absolute Run Augsburg - Dein Fachgeschäft für alles rund um das Laufen
Autohaus Mayr Hörmann
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
Ölmühle Hartmann -  die erste Ölmühle Bayerns
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Injoy Augsburg - das Fitness- und Gesundheitsstudio direkt am Hauptbahnhof
Kinder- und Jugendschutz in Freizeit und Ehrenamt
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Sonnenhof Bodensee

Die zweite Mannschaft der Eisenbahner siegt zum Saisonauftakt

Verfasst am Donnerstag, 11. August 2022, 19:34 Uhr von Thorsten Franzisi
ESV Augsburg Fußball  DSC 1218

In der B-Klasse Augsburg Mitte hatten die ESV'ler zum Saisonauftakt das glücklichere Händchen gegen den FC Tur Abdin Augsburg

Mit einem frühen 1:0 siegte die zweite Mannschaft des ESV Augsburg gegen ein ambitioniertes Team des FC Tur Abdin Augsburg.

Keine zehn MInuten gespielt und schon konnten die Gastgeber jubeln. Nach Vorlage von Engin Ismail-Retzep bringt Tobias Mahler sein Team in Führung. Dieses eine Tor sollte noch Gold wert sein, wie sich im Laufe des Spieles herausstellte. Neben zwei gelben Karten - einmal für den Torschützen und einmal für Ninos Acar kam für beide Teams nichts mehr Zählbares heraus.

In der zweiten Halbzeit drückten die Gäste aufs Gas und wollten unbedingt den Ausgleich erzielen. Der FC Tur Abdin Augsburg ist seit der Saison 2011/12 im Spielbetrieb und schaffte es in der Saison 2018/19 sogar in die Kreisliga. Doch nun ging es vorrangig darum, die erste Saisonniederlage zu vermeiden. Der ESV versuchte den Bemühungen der Gäste einen Riegel vorzuschieben und setzte auf eine starke Defensive und Konter. Vor allem die Konter sorgten immer wieder für gefährliche Szenen am Gehäuse des FC Tur Abdin Augsburg. Doch Torhüter Marc Kloss war ein sicherer Rückhalt für sein Team und parierte zahlreiche gefährliche Chancen.

Gleiches galt aber ebenso für den Torhüter des ESV, Leon Joachim der ebenso immer wieder sein Können präsentieren konnte. Je mehr Zeit von der Uhr ablief, umso hektischer wurde das Spiel auf der Seiten der Gäste, kleine Nicklichkeiten blieben leider auch nicht aus. So war der Jubel beim ESV II groß, als der Schiedsrichter Markus Heider die Partie beendete. Auf Seiten der Gäste war die Enttäuschung groß, mit einer Niederlage in die Saison zu starten, waren doch durchaus gute Spielansätze zu erkennen.


zurück