Werbepartner & Sponsoren

Riegele - Bierexperten Club
Hessing Laufsport -
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
Sonnenhof Bodensee
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour
Technikerschule Augsburg
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Injoy Augsburg - das Fitness- und Gesundheitsstudio direkt am Hauptbahnhof

Deutsche Meisterschaften SUP

Verfasst am Freitag, 11. September 2020, 09:33 Uhr von AM
Normen Weber  2

Normen Weber holte sich Gold bei der Deutschen Meisterschaften auf Fehmarn im Technical Race und DM Silber im Ocean – Longdistance Race.

Bereits zum siebten Mal in Folge fanden im Rahmen des SUP und Beachsports Festivals die Deutschen Meisterschaften im Technical Race statt. In diesem Jahr kommen mit Sprint und Long Distance die beiden weiteren ausgefahrenen Renn Formate dazu. Damit ist das Festival der wichtigste nationale SUP Wettkampf. Die besten Deutschen SUP Damen und Herren treten gegeneinander an um sich die begehrten Titel zu sichern. Zudem sind die Rennen wichtige Sichtungswettkämpfe für die Auswahl des Deutschen SUP Nationalteams für die später im Jahr stattfindenden WM.

Technical Race 1. Platz für Normen Weber von den Kanu Schwaben Augsburg

Im Technical Race starten jeweils sechs bis zwölf Teilnehmer direkt am Strand und müssen möglichst schnell einen engen Parcour mit mehreren Bojentonnen von circa zwei bis drei Kilimetern Länge durchpaddeln. Wer am Ende zuerst wieder den Strand erreicht, hat gewonnen. Die Besten jedes Laufs kommen eine Runde weiter. Im finalen Rennen entschied es sich, dass Normen Weber der frischgebackenen SUP Deutsche Meister wurde.

Wer den Titel im Longe Distance holen möchte, muss zwölf Kilometer Vollgas geben können. Ausdauer und Taktik sind hier die entscheidenden Faktoren für einen Platz auf dem Treppchen. 

Ocean Long Distance Race 2. Platz für Normen Weber

Auf Fehmarn wurden auch die deutschen Meistertitel im Long Distance vergeben. Im Long Distance starten alle Teilnehmer gemeinsam. Die Streckenlänge beträgt circa zehn bis vierzehn Kilometer. Sollten die äußeren Bedingungen es zulassen, wird dieses Rennen als "Downwinder" durchgeführt. Was bedeutet, dass der Kurs so gelegt wird, dass der Wind größtenteils von Hinten kommt. Die Kunst ist es hierdie Wellen und den Wind möglichst perfekt zu nutzen, um zusätzlich Geschwindigkeit aufzunehmen. Auch hier ist das Ziel direkt im Eventbereich am Strand.

Die besten Voraussetzungen also auch hier für den umtriebigen SChwaben Wildwasser Rennsportler Normen Weber, der im Laufe seiner langen Sportlerkarriere unzählige WM/DM-Titel im Wildwasser-Rennsport eingefahren hat. Aber auch die Sportart SUP Stand UP Paddling hat ihn schon immer gereitzt und tut es noch immer, seht man es doch auch an den aktuellen Erfolgen. Seit 2011 übt Normen nunmehr SUP aus und hat schon im Indoor- sowie auch im Outdoor-Wettkämpfen Deutsche Meistertitel geholt.

Herzlichen Glückwunsch an den erfolgreichen Schwabenkanuten auch in dieser schwierigen Disziplin.

Text / fotocredit: Marianne Stenglein, Referentin für Presse, Kanu Schwaben Augsburg

 

 


zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.