Werbepartner & Sponsoren

Ölmühle Hartmann -  die erste Ölmühle Bayerns
Absolute Run Augsburg - Dein Fachgeschäft für alles rund um das Laufen
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Sonnenhof Bodensee
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
Injoy Augsburg - das Fitness- und Gesundheitsstudio direkt am Hauptbahnhof
Wir programmieren Ihre App für Android, iOS und Web
Autohaus Mayr Hörmann
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour
Kinder- und Jugendschutz in Freizeit und Ehrenamt

Das 40. Bergrennen Mickhausen startet am 30. September

Verfasst am Mittwoch, 20. September 2023, 15:36 Uhr von Thorsten Franzisi
Ein Highlight für alle Motorsportfreunde in der Region, am 30. September und 1. Oktober findet wieder das beliebte und traditionelle Bergrennen in Mickhausen statt.

Ein Highlight für alle Motorsportfreunde in der Region, am 30. September und 1. Oktober findet wieder das beliebte und traditionelle Bergrennen in Mickhausen statt.

Die Geschichte des Bergrennens Mickhausen geht zurück auf das Jahr 1964. Damals sprinteten die Renn- und Sportwagen zum ersten Mal von Münster aus den Berg in Richtung Birkach hinauf. Die ersten 20 Veranstaltungen liefen unter dem Titel Augusta-Bergrennen. Dann gab‘s eine Pause, doch 2001 kam es zum Restart: jetzt als Bergrennen Mickhausen. Und auch das geht in diesem Jahr zum 20. Mal über die Bühne. Veranstalter ist seither der Automobilsportclub Bobingen.

Los geht‘s am Freitag ab 14 Uhr mit der Technischen Abnahme im Fahrerlager, das sich über die Gemeinde Münster verteilt. Am Samstag senkt sich die erste Startflagge um 9 Uhr zu den Trainingsläufen. Der Sonntag, der Renntag, startet bereits um 8:30 Uhr. An beiden Tagen werden je vier Durchgänge ausgetragen. Das wird sich bis etwa 17 Uhr hinziehen.

Neu ist in diesem Jahr, dass die Teilnehmer ein Lauf-Ergebnis streichen dürfen, wodurch sich die Chance auf eine bessere Gesamtzeit deutlich steigert. Neu, aber auch durchaus umstritten, ist zudem die Klasseneinteilung bei den Tourenwagen und GTs. Die werden nun nicht mehr nach Hubraum eingeteilt, sondern nach sogenannten Performance-Gruppen. Ein kompliziertes Punktesystem aus allerlei technischen Komponenten der Autos ergibt letztendlich die Zugehörigkeit zur jeweiligen Wertungsgruppe. Das wirbelt die Starterfelder teils gehörig durcheinander. Ausgedacht hat sich das der internationale Motorsportverband FIA. Man darf gespannt sein.

Wie in den vorangegangenen Jahren entscheidet sich die Deutsche Bergmeisterschaft auch heuer wieder beim Finale in Mickhausen. Rund 150 Rennwagen, aufgeteilt in 20 Klassen, angefangen beim NSU-Bergpokal über die bereits angesprochenen Performance-Gruppen mit ihren Unterklassen bis hin zu den spektakulären offenen Rennsportwagen und den Formelflitzern, sorgen für Speed, Sound und beste Unterhaltung. Auch Renntaxi-Fahrten werden über den Tag verteilt ins Programm eingebaut. Parkplätze rund um Münster und in Birkach sind ausgeschildert. Traditionell verkehrt zwischen Birkach und Münster kostenlos ein Shuttlebus.

Der Eintrittpreis liegt wie im vergangenen Jahr am Samstag bei 20 Euro, am Sonntag bei 25 Euro, das Wochenendticket gibt es für 30 Euro. Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre dürfen gratis zuschauen.


zurück