Werbepartner & Sponsoren

Riegele - Bierexperten Club
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Absolute Run Augsburg - Dein Fachgeschäft für alles rund um das Laufen
Ölmühle Hartmann -  die erste Ölmühle Bayerns
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Sonnenhof Bodensee
Wir programmieren Ihre App für Android, iOS und Web
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg

TSV Schwaben Hockey Heimspieltag in der Erhard-Wunderlich-Halle

Verfasst am Dienstag, 13. Februar 2024, 12:41 Uhr von Thorsten Franzisi
Gleich zwei Partien der Hockey-Abteilung des TSV Schwaben standen auf dem Programm. Bei der ersten Mannschaft stand ein möglicher Aufstieg im Raum.

Gleich zwei Partien der Hockey-Abteilung des TSV Schwaben standen auf dem Programm. Bei der ersten Mannschaft stand ein möglicher Aufstieg im Raum.

In der altehrwürdigen Erhard-Wunderlich-Halle hatte die Hockey-Spieler des TSV Schwaben gleich zwei Spiele im Programm. Die Herren II hatten im Abstiegsspiel die SpVgg Höhenkirchen zu Gast, am späten Nachmittag gab es dann für die erste Herrenmannschaft dann das Aufstiegsspiel gegen den TSV Grünwald.

Die Zweite Mannschaft des TSV Schwaben Hockey hatte gegen die SpVgg Höhenkirchen die Chance sich vor dem Abstieg zu retten. Sie mussten sich jedoch in der 2. Verbandsliga mit 0:3 geschlagen geben. Beim Hinspiel in Höhenkirchen war Augsburg noch mit 5:6 erfolgreich gewesen. Augsburg agierte zu defensiv und ließ sich von Höhenkirchen in die eigene Hälfte drücken. Torwart Kenan Ergunalp verhinderte einige gute Chancen der Gäste, so dass es zur Halbzeit nur 0:1 stand. Doch auch in der zweiten Halbzeit schaffte es Augsburg nicht zwingend vor das Tor zu kommen. Aufgrund der fehlenden offensiven Durchschlagskraft geht das 0:3 in Ordnung. Nun muss am letzten Saisonspiel gegen TuS Obermenzing 3 ein Sieg her, um nicht abzusteigen. Das Spiel findet am 24. Februar um 17 Uhr in der Erhard-Wunderlich-Halle statt.
 
Kader: Kenan Ergunalp (TW), Anton Pinter, Finn Martin, Lukas Rathgeb, Markus Nellesen, Nils Schwarm, Peter Humphreys, Silas Voglmaier, Simon Kruckow, Stefan Schießl, Valentin Belser, Valerio Pennica
 

Die Erste Mannschaft spielte danach. In einem Krimi zeigten beide Mannschaften ein starkes Spiel: Mit einem 9:9 Schlagabtausch gegen den TSV Grünwald verpasste Schwaben Augsburg die Meisterschaft. Wenn eine Mannschaft in Führung ging, reagierte die anderen meist direkt mit dem Ausgleich. (siehe unten). Die Meister TSV Bad Reichenhall und Schwaben Augsburg trennt nur ein Tor in der Tordifferenz. Doch es besteht noch die Möglichkeit aufzusteigen: Bad Reichenhall entscheidet noch, ob sie an den Relegationsspielen für die Oberliga teilnimmt. Dort spielen die Sieger der 1. Verbandsligen Nord- beziehungsweise Südbayern gegeneinander. Gegner wäre die TB Erlangen.
 

Kader: Felix Rausch (TW), Nico Strassburg (TW), Moritz Deuble (Kapitän), Dominik Meiss, Emil Reiser, Kerim Kaytas (1), Klaudius Höhne (4), Michael Endemann, Nico Gramsamer, Oliver Muhm, Sebastian Frauenknecht (1), Simon Jocher (3)

1:0 Ecke Klaudius Höhne
1:1 Grünwald
1:2 Grünwald
2:2 Ecke Klaudius Höhne
3:2 Ecke  Simon Jocher
3:3 Grünwald
4:3 Ecke Klaudius Höhne (28 min)
4:4 Grünwald (29)

Halbzeit
4:5 Grünwald (31)
4:6 Grünwald
5:6 Ecke Klaudius Höhne
6:6 Ecke Simon Jocher (47)
7:6 Simon Jocher aus dem Spiel
7:7 Grünwald (50)
7:8 Grünwald (53)
8:8 Kerim Kaytas aus spitzem Winkel überrascht Torwart (56)
8:9 Grünwald in der 58 min
9:9 Sebastian Frauenknecht mit absolutem Willen im direkten Gegenzug auch noch bei 59 min
Strafecke bei 27 Sekunden auf der Uhr Kapitän Moritz Deuble hält auf der Linie



zurück