Werbepartner & Sponsoren

Sonnenhof Bodensee
Riegele - Bierexperten Club
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
Technikerschule Augsburg
Kinder- und Jugendschutz in Freizeit und Ehrenamt
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
Injoy Augsburg - das Fitness- und Gesundheitsstudio direkt am Hauptbahnhof
Ölmühle Hartmann -  die erste Ölmühle Bayerns
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Absolute Run Augsburg - Dein Fachgeschäft für alles rund um das Laufen
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße

Spendenschwimmen des Post SV Augsburg bringt über 6.000 Euro

Verfasst am Mittwoch, 25. Oktober 2023, 15:15 Uhr von Angela Merten
Spendenschwimmen des Post SV Augsburg bringt über 6.000 Euro

UNICEF-Benefizschwimmen

Unter dem Motto „Schwimmen, Spaß haben, Gutes tun“ veranstaltete die Schwimmabteilung des Post SV Augsburg im Hallenbad Haunstetten ein Benefizschwimmen zugunsten von UNICEF.

Irmgard Künz, Leiterin der UNICEF Arbeitsgruppe Augsburg, sagte: „Wir freuen uns sehr, dass der Post SV Augsburg dieses Benefizschwimmen veranstaltet hat. Dadurch können die Spenderinnen und Spender Kindern mithilfe von UNICEF Trinkwasser und damit mehr Gesundheit und Bildung in etwa 90 Ländern der Welt liefern.“ Veranstaltungsleiter Bernd Zitzelsberger, Abteilungsleiter der Schwimmabteilung des Post SV Augsburg, betonte die gute Zusammenarbeit mit UNICEF bei der Organisation: "Mein Dank gilt den Freiwilligen von UNICEF und des Post SV Augsburg, den Kanuten des Augsburger Kajak-Vereins und der Meerjungfrauenschwimmschule für ihre Vorführungen sowie den Nixen des SB Delphin 03 Augsburg für das tolle Schnuppertraining für Kinder und natürlich allen Spendern und Sponsoren."  

Alea Sarah Burger von der SG Haunstetten schwamm am weitesten: Mit 448 Bahnen zu je 25 Metern legte sie insgesamt 11.200 Meter zurück, gefolgt von ihrer Vereinskameradin Annika Dörner mit 10.800 m und der erst 11-jährigen Carla Jodl vom SB Delphin 03 Augsburg mit 10.250 m. Deren Vereinskollege, Freiwasser-Schwimmer Floriant Boulogne, folgte mit 400 Bahnen (10 km) knapp dahinter. Die weiteste Anreise hatten die Swim Deers vom TSV Hirschaid bei Bamberg. Als Dankeschön gab es für alle Aktiven eine Urkunde und eine Medaille und zur Stärkung Freigetränke und belegte Semmeln.

Text und Bildquelle: Bernd Zitzelsberger - Post SV Augsburg


zurück