Werbepartner & Sponsoren

Riegele - Bierexperten Club
Technikerschule Augsburg
Hessing Laufsport -
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
Sonnenhof Bodensee
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour
Autohaus Mayr Hörmann
Wir programmieren Ihre App für Android, iOS und Web
Absolute Run Augsburg - Dein Fachgeschäft für alles rund um das Laufen
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß

Normen Weber gewinnt "Die Finals 2021 Rhein-Ruhr|Berlin" im SUP

Verfasst am Sonntag, 06. Juni 2021, 12:21 Uhr von AM
Sieger Normen in der Mitte

und holt sich seinen 39. Deutschen Meistertitel

Beim Stand-Up-Paddling, kurz SUP oder auch Stehpaddeln, bewegt sich der Sportler auf einem speziellen SUP-Board stehend und mit einem Stechpaddel paddelnd auf dem Wasser vorwärts. Stehpaddeln ist eine Kombination aus Wellenreiten und Kanufahren und ein gutes Ganzkörper-Workout. Es ist ein relativ einfacher, schnell erlernbarer, aber trotzdem fordernder Sport, der in jedem Alter gleichermaßen betrieben werden kann.

Bei den Finals 2021 paddelten jeweils vier SUP-Sportler*innen auf einem gesteckten Kurs gegeneinander. Das Rennen wurde früh entschieden, da Weber schon an der ersten Wende vorne lag und seine Kontrahenten Husslein und Weidert um Platz an den Bojen kämpften. So konnte Weber seinen Vorsprung auf dem Zickzack-Kurs kontinuierlich ausbauen und sicher ins Ziel bringen. Der SUP DM Titel aus dem Jahr 2019 war damit erfolgreich verteidigt. Auf Platz vier kam der Brandenburger Steven Bredow. Mitfavorit Ole Schwarz (Bonn) schied bereits im Zwischenlauf nach einer Kenterung aus. 

Normen Weber war überglücklich: „Ich hatte mir vorgenommen, das Rennen taktisch zu fahren und an der zweiten Boje vorne zu sein. Da Ich gerade von einer fünfwöchigen Bundeswehrübung zurückgekommen bin, konnte ich nicht wie gewohnt trainieren, aber kurze Distanzen kann ich aktuell sehr schnell fahren", so Weber nach seinem Sieg. 

Im SUP Cross setze sich der 35-jährige Bundeswehrsoldat im zweiten Finale des Tages gegen Hermann Husslein, Peter Weidert (beide Hanau) und Steven Bredow durch.

Sportlerportrait: 

Normen Weber (geb. 16.10.1985) wurde bereits als Kind im Faltboot Zweier von seiner Mutter mitgenommen und ist bis heute dem Wassersport treu geblieben. Seine jahrelangen Erfolge im Wildwasserrennsport sind enorm, wie man anhand seiner bisherigen Erfolge ersehen kann. Seit einigen Jahren  betreibt Normen nunmehr mit voller Leidenschaft den SUP Sport und auch hier ist er vorne dabei.

Die Kanu Schwaben haben - neben dem Wettkampfsport im Kanuslalom und Freestyle, Boatercross und Rafting, auch einige rührige SUP Sportler, doch im Wettkampfsport SUP ist Normen Weber das herausragende Vorbild für die Schwabenkanuten und sind stolz auf seinen herausragenden Erfolge.

 

Text und fotocredit: Marianne Stenglein, Referentin für Presse, Kanu Schwaben Augsburg, 4.6.2021

 


zurück