Werbepartner & Sponsoren

Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour
Autohaus Mayr Hörmann
Ihr Teamsporthändler - Textildruckerei & Flock
Wir programmieren Ihre App für Android, iOS und Web
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
Augsburg Journal
Internationaler Bund - Medizinische Akademie - Schule, Ausbildung und Studium
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Ihr Partner für Mobilität in Augsburg, mit Autohaus, Kfz-Werkstatt, Abschleppdienst und Wohnmobilzentrum.

FC Augsburg unterliegt der TSG Hoffenheim deutlich

Verfasst am Montag, 08. April 2019, 12:10 Uhr von Thorsten Franzisi
FCA-TSG_THI_006536.jpg

Kein Happy End für den FC Augsburg in der englischen Woche. Wenige Tage nach dem Aus im DFB-Pokal verlor der FCA gegen die TSG Hoffenheim nach einem frühen Gegentor mit 0:4.



Schon während der Woche war der FC Augsburg im DFB-Pokal-Viertelfinale sehr unglücklich an RasenBallsport Leipzig gescheitert (1:2 n.V.). Gegenüber dem Pokal-Aus gegen die Sachsen nahm FCA-Trainer Manuel Baum drei Wechsel vor, Jonathan Schmid, Reece Oxford und Dong-Won Ji begannen für Rani Khedira sowie Georg Teigl und André Hahn.

Die ersten Minuten gehörten Hoffenheim, welche mit der ersten Chance prompt in Führung gingen. Erst scheiterte Ishak Belfodil an Gregor Kobel, der Abpraller landete beim freistehenden Andrej Kramaric, der aus Nahdistanz zum frühen 1:0 für Hoffenheim vollendete. Der FC Augsburg war um eine schnelle Antwort bemüht und setzte die Gäste mit Pressing früh unter Druck. Während es die TSG 1899 allerdings immer wieder schaffte, sich spielerisch zu befreien, agierten die Augsburger mit Ball nicht wirklich präszise.

FC Augsburg Keeper Kobel rettet stark gegen Belfodil und Kramaric
Es dauerte bis zur 22. Minute, ehe der FC Augsburg das erste Mal gefährlich zum Abschluss kam: Einen Kopfball von Kevin Danso klärte Kerem Demirbay. Ansonsten blieb Hoffenheim das dominierende Team. Nach knapp der ersten Hälfte parierte Kobel innerhalb weniger Sekunden zweimal souverän, erst rettete der Torwart gegen Belfodil, wenige Sekunden später lenkte der gebürtige Schweizer einen Schuss von Kramaric gerade noch an die Latte.

Alfred Finnbogason wurde für Oxford schon nach 27. Minuten eingewechselt, doch auch diese Maßnahme brachte in der Offensive keine Verbesserung. Bis auf einen Fernschuss von Marco Richter kam Augsburg gegen verwaltende und aber auch spielbestimmende Gäste zu keinen großen Chancen vor der Pause.

Gäste treffen weiter gegen den FC Augsburg
Die TSG Hoffenheim erwischte den besseren Start in der zweiten Hälfte, doch auch Augsburg suchte seine Chancen. Zunächst setzte Michael Gregoritsch einen Kopfball knapp über den Querbalken, wenig später verpasste Richter eine Hereingabe knapp. Doch dann der Gegenschlag, mitten in diese Phase schlug Hoffenheim ein weiteres Mal zu. Nachdem Demirbay noch verzogen hatte, stand Belfodil nach einer Flanke am zweiten Pfosten blank und köpfte zum 2:0 ein.

Der zweite Treffer schmerzte den FC Augsburg sehr, zwar strich kurz darauf ein abgefälschter Versuch von Gregoritsch nur knapp am Pfosten vorbei, insgesamt konnten die Augsburger aber keinen richtige richtige Offensiv-Strategie mehr entwickeln. Durch einen Konter machten die Gäste schließlich alles klar. Florian Grillitsch steckte auf Belfodil durch, der frei vor Kobel zum 3:0 für die TSG vollstreckte. Der lang ersehnte Treffer von Finnbogason wurde aufgrund von Abseits annerkannt, und die Gäste legten weiter nach. Bei einem weiteren Konter der Gäste bediente Adam Szalai erneut Belfodil, der alleine auf Kobel zulief und mit seinem dritten Treffer nun mit dem 4:0 das Spiel endgültig entschied.

Mit der dritten Niederlage in der englischen Woche verpasste es Augsburg, sich im Abstiegskampf etwas abzusetzen. Am Sonntag, 14. April, (18 Uhr) ist der FCA bei Eintracht Frankfurt zu Gast.

Fotos by Alexander Heinle | Fotoanfragen an alexanderheinle@web.de




zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.