Werbepartner & Sponsoren

Technikerschule Augsburg
Wir programmieren Ihre App für Android, iOS und Web
Internationaler Bund - Medizinische Akademie - Schule, Ausbildung und Studium
Sascha Gräfen, Kinder - Sport und OrthopädieschuhtechnikArthroKlinik Augsburg | Diagnostik | Therapie
Golfrange Augsburg
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Ihr Partner für Mobilität in Augsburg, mit Autohaus, Kfz-Werkstatt, Abschleppdienst und Wohnmobilzentrum.
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
Ölmühle Hartmann -  die erste Ölmühle Bayerns
Ihr Teamsporthändler - Textildruckerei & Flock
Farbberatung mit Stil - Angela Merten

Der Königscup 2015 war wieder ein voller Erfolg

Verfasst am Dienstag, 21. Juli 2015, 10:09 Uhr von Thorsten Franzisi
Tanzsport_in_Schwaben_MG_0273.jpg

Hunderte junge Tänzer flitzen am Sonntag Vormittag beim Königscup aufgeregt in der Willi-Oppenländer-Halle hin und her, obwohl sie bei diesem schönen Badewetter hätten auch am See sein können.

Der Wettkampf in Showdance und Hip Hop war ihnen aber wichtiger und so platze die Halle, wie auch im Vorjahr, aus allen Nähten.

Eröffnet wurde der ausverkaufte Königscup der Tanzgalerie Kuschill vom Kulturreferenten der Stadt Königsbrunn Christian Toth. Danach ging es sofort mit den Vorrunden im bayerischen Breitensportturnier der großen Gruppen in Hip Hop, Streetdance, Jazz und Showdance los. 675 Teilnehmer aus etlichen bayerischen Tanzschulen und die mitgereisten Fans sorgten für einen Hexenkessel, der bis zur Siegerehrung keine Ruhe fand.

Ganz genau beobachtet und beurteilt wurden die gut 50 Tänzergruppen von einer prominenten Jury des Königscup. Das vierköpfige Wertungsgericht bestand aus dem mehrfachen Deutschen Meister im Hip Hop Ali Chopan, dem mehrfachen Bayerischen Meister im Lateinamerikanischen Tanzen und Moderator von „Radio Fantasy - Augsburgs Hitgarantie“ Markus Heffner, dem ehemaligen Europameister im Streetdance Rob Lawray und dem Tänzer an der bayerischen Staatsoper Claus Kupreit. Sie achteten auf die tänzerische Leistung, die Schwierigkeitsgrade und die Kreativität in der Choreographie.

Moderator des Tages war Jürgen Schlegel, der zudem auch der Tanzpartner von Veranstalterin Tanja Kuschill ist, den Ausrichtern des Königscup. Beide haben das Ende des erfolgreichen Tages mit einer gefühlvollen und dramatischen Tanzshow auf das Lied von Evanescence – Wake me up inside abgerundet. Als das Lied den letzten Ton von sich gab, gab es für das Publikum kein Halten mehr und es tobte. Die anschließende Siegerehrung brachte dann noch viele TänzerInnen und Tänzer zum Weinen, allerdings waren das nur Glückstränen.

Am Ende war allen klar, Tanja Kuschill hat es mit ihrem überaus fleißigen und aufopferungsbereitem Team der Tanzgalerie in Königsbrunn wieder einmal geschafft und eine solch fantastische Tanzveranstaltung für alle auf die Beine gestellt. Wir freuen uns schon jetzt auf den Königscup 2016. Weitere Infos über den Veranstalter unter www.tanzgalerie-kuschill.de




zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.