Werbepartner & Sponsoren

Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
Hessing Laufsport -
Ölmühle Hartmann -  die erste Ölmühle Bayerns
Riegele - Bierexperten Club
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour
Technikerschule Augsburg
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
Ihr Partner für Mobilität in Augsburg, mit Autohaus, Kfz-Werkstatt, Abschleppdienst und Wohnmobilzentrum.
Wir programmieren Ihre App für Android, iOS und Web

Baseball, Augsburg Gators besiegen Rosenheim 89ers

Verfasst am Mittwoch, 26. April 2017, 12:09 Uhr von Thorsten Franzisi
230417schwaben_augsburg_24.jpg

Nach langer Vorbereitung starteten die Augsburg Gators des FC Haunstetten endlich in die neue Bayernligasaison. Bei eisigen Temperaturen konnte man die Rosenheim 89ers zweimal mit 9:2 und 14:0 besiegen. Doch die Ergebnisse lassen die Siege deutlicher erscheinen als sie waren. Die Gators haben noch viel Arbeit vor sich.



Die Rosenheimer mussten an der Postillionstraße ohne ihren besten Spieler der letzten Saison Alexander Simon antreten. Der krankheitsbedingte Ausfall sorgte für ein Wiedersehen mit Ligaobmann und Ex-Vizepräsident Gerhard Gilk der für die 89ers einsprang.

Im ersten Spiel hatte André Hihler zu anfangs bei ca. 6°C noch mit seinen kalten Fingern zu kämpfen und lies etwas die Kontrolle über seine Pitches vermissen. Die Rosenheimer konnten aber nicht groß Kapital schlagen, da die Verteidigung der Gators sehr gut aufgestellt war. Über beide Spiele leisteten sich die Augsburger nur zwei Errors und verwandelten die Schläge der Gäste sicher in das Aus.

In der Offensive kamen die Gators aber nur langsam in Schwung. Die Punkte die man bis zum Ende des Spiels sammelte, waren eher eine Folge der 13 Walks die die 89ers-Pitcher abgaben als eine Folge der nur 4 Hits die man im ersten Spiel erzielen konnte. Trotzdem konnte man aufgrund der guten Leistung von Hihler einen sicheren 9:2 Sieg heimfahren.

Im zweiten Spiel zeigte sich ein ähnliches Muster. Pitcher Diyango DeJesus und Max Mommer ließen noch weniger zu und die Gators punkteten kontinuierlich wegen der mangelnden Kontrolle der Pitcher des Gegners. Nach 5 Innings war mit 14:0 der erste Shutout-Sieg der Gators in den Büchern.

Die unterdurchschnittliche Schlagleistung mit nur 9 Hits über zwei Spiele gibt aber etwas Grund zur Sorge. Einzig Mate Löcz konnte mit drei Hits durchweg überzeugen. Alle anderen haben noch Raum für Verbesserung. Dies wird ein Ziel der nächsten zwei Wochen sein, die noch bis zum Spiel am Samstag den 6.5. beim Favoriten München Caribes 2 anstehen.

Fotos by Eduard Martin | Fotoanfragen an info@pix4you.eu




zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.