Wichtiges Heimspiel für die Topstar Kangaroos

Donnerstag, 25. Januar 2018 um 14:33

Topstar Kangaroos Topstar_Kangaroos_Sience_City_Jena__AAL4735

Die Topstar Kangaroos treffen am Samstagabend in der 1. Regionalliga Südost auf die Longhorns Herzogenaurach (Spielbeginn 19.30 Uhr, Sporthalle Stadtbergen). Die Partie ist für die Kangaroos von hoher Bedeutung, mit einem Sieg gegen die Mittelfranken könnte man sich wohl endgültig von den hinteren Tabellenrängen absetzen.

Aktuell ist Leitershofen mit 12 Punkten auf Platz acht in der Tabelle notiert, die Longhorns mit einem Sieg weniger knapp dahinter auf Platz 10. Der Tabellenletzte Zwickau ist mit derzeit nur einem Sieg kaum noch zu retten, mit hoher Wahrscheinlichkeit wird es aber in dieser Saison auch noch einen zweiten Absteiger geben, und hier ist momentan die halbe Liga durchaus noch gefährdet. Die Herzogenauracher starteten recht mäßig in die Saison, konnten zuletzt aber durch eine Siegeserie wieder den Anschluss ans Mittelfeld herstellen. Dass sich das Team nun im Aufwind befindet und sein ganzes Potential abruft, verwundert Experten kaum. Mit Michael Kaiser, Patrick Horstmann, Daniel Krause, Stefan Dinkel und dem Kroaten Vedran Nakic hat man fünf sehr routinierte Spieler in seinen Reihen, welche allesamt schon jede Menge Zweitligaerfahrung haben und demzufolge bisher alle auch im Schnitt zweistellig punkten. Dazuhin agieren die Nordbayern als Farmteam des PRO-A Ligisten Nürnberg Falcons BC. Aus den Akteuren, die hier bei den Longhorns zum Einsatz kommen, sticht insbesondere der erst 17-jährige Ben Gahlert mit bisher 14,4 Punkten pro Partie heraus.

„Wir spielen gegen eine Mannschaft, welche aus einem Mix aus sehr vielen erfahrenen Akteuren einerseits und vielen jungen Talenten andererseits besteht. Das wird auf jeden Fall eine interessante Aufgabe und sicherlich ein sehr spannendes und enges Spiel“, blickt BG-Chefcoach Ian Chadwick auf die Partie am Samstag voraus. Dass man das Hinspiel in Herzogenaurach 79:73 gewann, spielt für Chadwick dabei keine Rolle. Noch einmal der Stadtberger Trainer: „Erstens lagen wir da lange in Rückstand und konnten die Partie erst zum Schluss etwas glücklich drehen, und zweitens waren die Longhorns damals noch nicht in der selben guten Verfassung wie aktuell, wenn ich mir die letzten Videos anschaue“. Personell hofft man bei der BG auf den Einsatz von Quentin Tucker, der in Gotha zuletzt nach seiner Sprunggelenkverletzung noch geschont wurde. Bis auf Michael Dorsch sollten auch alle anderen Akteure an Bord sein.

Das Vorspiel bestreitet um 16.45 Uhr die U14 der Kangaroos gegen den TSV Nördlingen. Am Sonntag geht es dann ab 12 Uhr weiter mit Basketball in Stadtbergen, dann spielen hintereinander die U18 gegen Nördlingen, die dritte Herrenmannschaft gegen die DJK Kaufbeuren und die zweite Garnitur in der 2. Regionalliga gegen die DJK SB München. Die Teams der baramundi basketball akademie sind am Wochenende spielfrei. Die Verantwortlichen der Kangaroos hoffen bei allen Partien auf regen Zuschauerzuspruch, da es in der vielbelegten Stadtberger Sporthalle dann bis 17. Februar kein einziges Heimspiel einer Mannschaft geben wird. Und dann winkt am Wochenende auch noch der erste Titel für die Leitershofer in dieser Saison, wenn die Ü40 im Rückspiel des schwäbischen Finales am Sonntagabend in Etting gastiert. Den Vorsprung von 42 Punkten aus dem Hinspiel wird sich das Team von Trainer Noyel BeRube sicherlich kaum noch nehmen lassen.

    Mehr Artikel zum Thema: