TSV Friedberg bei Gerätturnen Mannschaftsmeisterschaften

Donnerstag, 14. Juni 2018 um 23:39

TSV Friedberg 1-TSV-Turnteam-GauMM-Mering-9.6

Bei den Meisterschaften der Nachwuchsturnerinnen mit den Mannschaften des Turngau Augsburg zeigt der TSV Friedberg neben der körperlichen auch mentale Stärke und holt sich damit zwei erste, einen zweiten und einen dritten Podestplatz.

Auch dieses Jahr war der TSV-Nachwuchs der Kunstturnerinnen wieder mit 29 Mädchen im Alter von 7-12 Jahren, beim Mannschaftswettkampf des Turngau Augsburg beim TV Mering dabei. Bei sommerlichen Temperaturen wurde in der Eduard Ettensperger Halle so mancher Schweißtropfen vergossen und trotzdem gab es beste und gute Ergebnisse für den TSV Friedberg. Knisternde Spannung herrschte an den Geräten Boden, Balken, Barren und Sprung an denen die jungen Turnerinnen wichtige Punkte sammelten. So war es auch Ziel jeder Mannschaft einen Podestplatz zu erobern.

Im Wettkampf W23 (sieben und acht Jahre) starteten Emma Mohre, Selina Aksoy, Alisa Pister, Sophie Sommer und Emma Antl. Nach einer guten Vorstellung erreichte das Team den 6. Platz und war um einige Wettkampferfahrung reicher.

Im Wettkampf W24 (acht und 9 Jahre) mit Emma Hitzler, Johanna Hofgärtner, Lilli Toldi und Zoe Stehmann schlitterten die Mädchen knapp am Podest vorbei. Ihr Einsatz wurde dennoch durch einen hart erkämpften 4. Platz belohnt.

Beim nächsten Durchgang Im W 27(elf und zwölf Jahre) stellte der TSV Friedberg gleich zwei Mannschaften. Das Team mit Katja Graf, Nicola Schmid, Eileen Aksoy und Auginia Schusche lieferte einen annehmbaren Wettkampf mit sauber geturnten Übungen ab und landete so auf einem 5. Platz. Die Mädchen der 2. Gruppe mit Milla Götz, Ainara Höfele, Paula Hartung und Viktoria Stark turnte einen überraschend guten Wettkampf, bei dem einigen Stürze am Balken vorkamen. Die Enttäuschung wich bei der Siegerehrung; die Gesamtleistung reichte für einen tollen 2. Platz. Damit haben sich die Mädels für den Bayernpokal, der zu Freuden aller dieses Jahr im Turngau Augsburg im November stattfindet, qualifiziert.

Am Nachmittag bestimmten die Mädels der im W25 (10 Jahre) in der Besetzung mit zwei Mannschaften das Wettkampfgeschehen. Team eins startete mit Theresa Janicher, Laura Burger, Toni Stehmann und Mia Mohre. Da war es dann nach einem überzeugenden Wettkampf mit Rang 3 ein Treppchenplatz, der dabei herausschaute.

Mannschaft zwei im W 25 (10 Jahre) mit Jessica Rollheiser, Lena Kramer und Lena Schuster, gelang es aber ihre Turnkameradinnen noch zu topen. Der verdiente Sieg in dieser Altersklasse war diesem Team nach einem blitzsauber geturnten Wettkampf nicht mehr zu nehmen. Mit dem 1. Platz und den goldenen Pokalen glänzten sichtbar auch die Augen der stolzen Mädchen.

Zuletzt wurde der Wettkampf im W26 (elf Jahre) mit Tamara Hupe, Charlotte Härtle, Lina Brunnhuber, Linda Bernert und Emma Hicker noch von Erfolg gekrönt. Die jungen Turnerinnen turnten hochkonzentriert, dennoch mit vermeidbaren Stürzen am Balken. Mit einer hervorragenden Gesamtleistung an allen vier Geräten kompensierten die Mädchen aber diesen Fauxpas. Am Ende eines sehr langen Wettkampftages durfte diese Mannschaft ebenso nach ganz oben auf das Podest springen und die Gratulationen für Platz 1 entgegennehmen.

Schlussendlich war das Trainerteam mit den Leistungen jedes einzelnen Mädchens hochlöblich zufrieden. Alle gaben durch sichtbaren Teamgeist und kämpferischen Einsatz ein erfreuliches Bild der Turnabteilung des TSV Friedberg ab. Ihr mentales „gemeinsam sind wir stark“ war das beste Zeichen für einen unerschütterlichen Zusammenhalt eines best trainierten Teams. Den Trainerinnen Angela Heimert, Laura Hitzler, Katharina Weber, Laura Cunha, Anja Graf, Sabrina Hupe und Lena Lugauer oblag in Mering der Einsatz beim Kampfgericht. (wm-)

    Mehr Artikel zum Thema: