BVV Beach Masters im Augsburger Fribbe

Dienstag, 9. Mai 2017 um 10:36

BVV Beach Masters

Die Beachvolleyballer Bayerns eröffneten ihre höchste Turnierserie, die BVV Beach Masters, vergangenes Wochenende im Augsburger „Fribbe“. Wo im letzten Juli die Bayerischen Meister gekürt wurden, ging es am Samstag und Sonntag um wichtige Ranglistenpunkte und einen guten Start in die neue Beachvolleyballsaison. Fabian Brenner von der DJK Augsburg- Hochzoll zog eine durchwegs positive Bilanz: „Mich freut es ganz besonders, dass unsere Augsburger Teams sich so gut verkauft haben.“ 

Fünf Damenteams aus Augsburg
Bei den Damen sicherten sich Gitta Sieber und Bianca Peter den fünften Rang bei den BVV Beach Masters für die DJK Augsburg Hochzoll. Im Viertelfinale unterlag das Duo am Sonntagmorgen den späteren Siegerinnen Flessa/Grell (VFL Nürnberg) mit 0:2 (18:21 10:21). „Mit dem letzten Spiel sind wir nicht zufrieden. Einfach zu viele Eigenfehler“, haderte Sieber nach ihrem Ausscheiden. Auf Rang sieben beendete Tiana Nicolaus mit ihrer Altdorfer Partnerin Anika Wucherer das Turnier. Neunte wurden Theresa Felchner und Annika Westenkirchner und sicherten sich damit ihre erste top 10 Platzierung auf einem Masters. Ihre Teamkolleginnen aus der Halle, Jacqueline Hall und Tereza Naglova sowie Franziska Slomka und Sonja Zellner konnten jeweils kein Spiel im starken Teilnehmerfeld gewinnen.

Herren sichern Silbermedaille für die DJK
In dem 24 Teams großen Herrenfeld waren alle vier Halbfinalisten der bayerischen Meisterschaft vertreten. Die starke Konkurrenz verwehrte sowohl Jochen Schmidrkal und Sebastian Schlauderer als auch dem DJK Duo Tadeas Bajusz und Mario Semmler einen Sieg bei den BVV Beach Masters. Mit drei erfolgreichen Spielen qualifizierten sich nur Florian Schweikart und Lennart Kroha für den Sonntag. Im Viertelfinale bezwangen die Lokalmatadoren Herrmann/ Kaduk (MTV München) mit 2:1 (21:18 16:21 15:11). Die Erfolgsserie hielt auch im Halbfinale gegen die bayerischen Vizemeister Schmid/ Wagner (TSV Grafing) an (2:0; 21:19 21:17). Selbst beim Spiel um Gold schien der Heimvorteil zu helfen. Gegen die Bayrischen Meister Doranth/Höfer (TSV Herrsching) ging der erste Satz mit 21:15 an die DJK.

In Durchgang zwei und drei setze sich dann aber die Routine der Bundesligaprofis durch (21:13; 15:10). Über Silber jubelnd zeigten sich Schweikart/ Kroha überaus zufrieden mit ihrem gelungenen Saisonstart: „Auf den heimischen Courts eine Masters Medaille zu gewinnen ist fast perfekter Saisonstart“, ist sich das Duo grinsend einig. Am nächsten Wochenende steht für Siebert/ Peter, Schweikart/ Klement und Schmidrkal/ Semmler bereits das nächste Masters in Konstanz an.

Schwabens hochklassigstes Beachturnier 2017 war sowohl für die Organisatoren um Fabian Brenner, als auch die DJK Teams nur der Startschuss in eine lange Saison. „Wir hoffen auf Wetter wie am Samstag, Medaillen wie am Sonntag“, blickt Brenner optimistisch auf den „Fribbe“- Sommer 2017.

Fotos by Eduard Martin | Fotoanfragen an info@pix4you.eu

    Mehr Artikel zum Thema: