Werbepartner & Sponsoren

Wir programmieren Ihre App für Android, iOS und Web
Ihr Partner für Mobilität in Augsburg, mit Autohaus, Kfz-Werkstatt, Abschleppdienst und Wohnmobilzentrum.
Autohaus Mayr Hörmann
Internationaler Bund - Medizinische Akademie - Schule, Ausbildung und Studium
Technikerschule Augsburg
Jahn + Partner Versicherungs- und Finanzdienstleistungen"just in motion" - Die Bewegungsanalyse von DRESCHER+LUNG
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
Ölmühle Hartmann -  die erste Ölmühle Bayerns
Steppe Bau - Tief- & StraßenbauHessingpark-Clinic Therapie und Training
Sascha Gräfen, Kinder - Sport und OrthopädieschuhtechnikArthroKlinik Augsburg | Diagnostik | Therapie
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß

EHC Königsbrunn

EHC Königsbrunn

süd, Königsbrunn

Eishockey ist eine Mannschaftssportart, die mit fünf Feldspielern und einem Torwart auf einer etwa 60 m langen und 30 m breiten Eisfläche gespielt wird. Ziel des Spiels ist es, das Spielgerät, den Puck, eine kleine Hartgummischeibe, in das gegnerische Tor zu befördern. Der Eishockeysport entstand zwischen 1840 und 1875 in Kanada, wo britische Soldaten das schottische Shinty auf Schnee und Eis spielten. Die Bezeichnung Hockey kommt aus dem Französischen und bedeutet etwa „krummer Stock“.

Sportarten
Artikel
Jenny Harß zeigte eine bärenstarke Leistung und vernichtete viele Chancen der Gastgeber.

Auswärtssieg beim Tabellenzweiten

Sonntag, 01. Dezember 2019, 22:26 Uhr, Autor: Horst Plate

Nach dem enttäuschenden Auftritt vom Freitag konnte der EHC Königsbrunn in der Auswärtspartie gegen den favorisierten TEV Miesbach überraschend zwei Punkte erkämpfen. Die Entscheidung fiel dabei aber erst im Penaltyschießen, am Ende stand es 4:3 für die Brunnenstädter. EHC-Coach Waldemar Dietrich musste in Miesbach auf den gesperrten Moritz Lieb verzichten, und auch Nico Neuber konnte berufsbedingt nicht mit im Kader stehen. Dafür absolvierten Tim Bullnheimer und Mauro Seider ihre erste Par...

Hayden Trupp (in schwarz) jubelt, der Puck zappelt im gegnerischen Tor. Königsbrunn schöpft wieder Hoffnung.

Verdiente Niederlage gegen Klostersee

Samstag, 30. November 2019, 01:52 Uhr, Autor: Horst Plate

Mit 1:4 verliert der EHC Königsbrunn gegen den EHC Klostersee und lässt wichtige Punkte liegen. Nach einem verschlafenem ersten Drittel reichte es bis zum Ende nicht gegen konzentriert auftretende Gäste aus Grafing, die von Anfang an präsent waren. Wie schon in den letzten Partien musste Königsbrunns Coach Waldemar Dietrich mit kleinem Kader antreten, gegen den EHC Klostersee standen ihm nur 14 Feldspieler zur Verfügung.

Unter der Woche wurden die Neuzugänge vorgestellt. (v.l.n.r. Zweiter Vorstand Sven Sorkale, Tim Bullnheimer, Mauro Seider und dritter Vorstand Tim Bertele)

Zwei Prüfsteine für den EHC

Mittwoch, 27. November 2019, 17:54 Uhr, Autor: Horst Plate

Tim Bullnheimer wechselt ab dem 1.12. nach Königsbrunn, der junge Augsburger soll dem EHC im Kampf um Platz sechs helfen. Am Wochenende stehen für den EHC Königsbrunn wieder zwei Top-Mannschaften auf dem Programm. Zuerst empfangen die Brunnenstädter freitags ab 20 Uhr den EHC Klostersee, Sonntag folgt dann ab 18 Uhr die Auswärtspartie beim TEV Miesbach.

Der EHC hatte zahlreiche Chancen.

Zwei Drittel Tiefschlaf

Montag, 25. November 2019, 00:51 Uhr, Autor: Horst Plate

Am Freitag konnte der EHC Königsbrunn noch nach einer starken Leitung drei Punkte gewinnen, in Geretsried allerdings kamen die Brunnenstädter bei den „River Rats“ mit 5:9 unter die Räder. Nur in den letzten zwanzig Minuten konnte Königsbrunn überzeugen. EHC-Coach Waldemar Dietrich musste die Reise nach Geretsried mit nur zwölf Feldspielern und zwei Goalies antreten. Berufsbedingt fehlten Nico Neuber und Moritz Lieb, Elias Maier hatte die Grippe erwischt.

Der Jubel von Jannik Reuß war groß, mit dem 7:4 war die Partie gelaufen

Starken Königsbrunnern glückt die Revanche

Samstag, 23. November 2019, 02:31 Uhr, Autor: Horst Plate

Mit dem verdienten 7:4 gegen die favorisierten „Gladiators“ des TSV Erding feiert der EHC Königsbrunn Wiedergutmachung und lässt die schwache Partie gegen Schongau vergessen. Dabei präsentierte sich Erding als spielstarker Gegner auf Augenhöhe. Bis auf die üblichen Dauerverletzten konnte EHC-Coach Waldemar Dietrich heute mit kompletten Kader antreten. In der Bayernliga hatte sich allerdings die letzten Tage einiges getan.


Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.