Werbepartner & Sponsoren

Injoy Augsburg - das Fitness- und Gesundheitsstudio direkt am Hauptbahnhof
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour
Ölmühle Hartmann -  die erste Ölmühle Bayerns
Hessing Laufsport -
Kinder- und Jugendschutz in Freizeit und Ehrenamt
Technikerschule Augsburg
Autohaus Mayr Hörmann
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
Wir programmieren Ihre App für Android, iOS und Web
Sonnenhof Bodensee

www.vereinsticket.de: Kostenlos, bargeldlos und unkompliziert

Verfasst am Dienstag, 01. März 2022, 21:57 Uhr von Thorsten Franzisi
vereinsticket-anzeige-print-132x95mm

Wie bereits die Handballabteilung des SC Kissing nutzen immer mehr Vereine das Angebot von www.vereinsticket.de

Eine neue Vereinsticket-Funktion macht es möglich: Sportvereine können ab sofort bargeldlose Zahlungen entgegennehmen und Tickets für die Spiele ihrer Mannschaften im vereinseigenen Ticketshop verkaufen. Für Amateurvereine ist der Service kostenfrei.

"Für letztes Jahr war es eine super Software, auch wenn es nur wenige Spiele waren. Sehr schneller Support, wir konnten alles nutzen wie wir uns es vorgestellt haben und auch die Umsetzung hat top funktioniert", berichtet Sarah von den Hanballern des Kissinger SC.

Seit einem Jahr arbeitet das Saarburger Startup Total Fansports an der Digitalisierung des deutschen Vereinssports. Nun folgt der nächste Meilenstein auf diesem Weg: Mit dem Payments-Modul versetzt das Unternehmen Sportvereine in die Lage, Online-Zahlungen entgegenzunehmen.   

Um das Payments-Modul zu nutzen, muss ein hierzu berechtigter Vereinsvertreter es im Verwaltungsbereich der Vereinsticket-Plattform einrichten. Das dauert nur wenige Minuten, inklusive der Registrierung beim Zahlungsdienstleister Stripe.  

Der erste Einsatzzweck der Payments-Lösung ist das Ticketing. Dank Vereinsticket haben Sportvereine schon länger die Möglichkeit, sich einen eigenen Ticketshop zu erstellen. Darüber konnten sie bislang Tickets für die Spiele ihrer Mannschaften zur Reservierung anbieten. Diese Tickets wurden dann am Sportgelände bezahlt. Nun können die Vereine ihren Zuschauern die Wahl lassen, ob sie die Tickets per Kreditkarte oder Online-Überweisung bequem von zuhause oder bar vor Ort bezahlen.  

Eine weitere Neuerung sind dynamische Preise: Vereine können mit sogenannten „Tags“ Preisregeln erstellen. Ist ein Vereinsmitglied zum Beispiel als Jugendspieler „getaggt“, kann er beim Eintritt zum Sportgelände als solcher erkannt werden. Der Vereinsvertreter am Eingang bekommt dann automatisch den entsprechenden, rabattierten Eintrittspreis des Mitglieds angezeigt.  

„In wenigen Jahren wird es kein Kind mehr verstehen, dass es seine Busfahrkarte per Smartphone bezahlen kann, am Sportplatz aber Bargeld benötigt. Vereine, die nicht mit der Zeit gehen, werden echte Nachwuchssorgen bekommen“, ist sich Gregor Demmer (32), Fußball-Schiedsrichter und Total Fansports Geschäftsführer, sicher.   

Sein Mitgründer Johannes Nicknig (34) ergänzt: „Wir ermöglichen Amateursportvereinen ein professionelles Ticketsystem, das sie sich sonst kaum leisten könnten.“ Tatsächlich ist die Nutzung des Vereinsticket-Systems für Amateursportvereine kostenfrei.   

Möglich machen das die Partner von Total Fansports: Unternehmen wie die Volksbank Trier oder die Gesundheitskasse Barmer GEK schalten Werbung bei Vereinsticket. Dadurch sorgen sie dafür, dass Amateurclubs die Digitallösung kostenfrei nutzen und neben dem Ticketing- und Payments-Modul von vielen weiteren Funktionen profitieren können.

Weitere Informationen gibt es unter: www.vereinsticket.de



zurück