Werbepartner & Sponsoren

Autohaus Mayr Hörmann
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Wir programmieren Ihre App für Android, iOS und Web
Kinder- und Jugendschutz in Freizeit und Ehrenamt
Injoy Augsburg - das Fitness- und Gesundheitsstudio direkt am Hauptbahnhof
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour
Ölmühle Hartmann -  die erste Ölmühle Bayerns
Technikerschule Augsburg

World Martial Art Committee: World Games 2023 in Schwabmünchen

Verfasst am Mittwoch, 27. September 2023, 23:08 Uhr von Thorsten Franzisi
World Martial Art Committee: World Games 2023 in Schwabmünchen

In Schwabmünchen fand eines der größte Events ever statt; die World Games der nicht olympischen Kampfsportarten des WMAC (World Martial Art Committee).

Zu diesem Mega Ereignis fanden 1250 Sportler/innen aus 24 Nationen und 4 Kontinenten sowie 700 Zuschauer aus fast allenteilen der Welt wie z.B. USA, Nepal, den Philippinen, Ukraine, Polen Tschechien, Österreich, Schweiz und sogar New Zealand und viele mehr) den Weg nach Schwabmünchen. Insgesamt waren an den beiden Wettkampftagen 1782 Starts, am Samstag knapp über 1000 und am Sonntag knapp 800 zu verzeichnen. Auch die Ausrichtende Abteilung Taekwondo / Ju-Jutsu des TSV Schwabmünchen war mit 18 Sportler/innen und 47 Starts vertreten.

Der Startschuss der diesjährigen World-Games fiel am Freitagabend im Rahmen einer großen Eröffnungsfeier mit dem Einlauf der Nationen, der Eröffnungsrede des Präsidenten des WMAC Harald Folladori, dem Auftritt der „Europa“ aber auch mit einem Auftritt der Schwabmünchner Sportler:innen. Sowie mit professionellen Videos und dem Auftritt des hiesigen „Duo Grenzenlos“.

Am Samstag begannen alle Kontakt-Wettkämpfe wie z.B. Kickboxen, MMA-full, Oriental Boxing, Kick-Light. Los ging es bereits um acht Uhr und der Tag war lange und die letzten Kämpfe endeten erst um bis 21:30 Uhr. Auch der Schwabmünchner Anton Erward ging an diesem Tag, erstmalig im Light-Contact an den Start und machte seine Sache durchaus sehr gut und lieferte sehenswerte Kämpfe ab. Als es in den Einzug um die Podesplätze ging dominierte Anton seinen Kampf zunächst, fing sich jedoch einen guten Treffer ein, welcher ihn leider aus dem Konzept warf.


Am Sonntag wurden dann alle Wettkämpfe der traditionellen Sportarten wie z.B. Taekwondo-Style, Karate-Kata, Selbstverteidigung usw. ausgetragen. Beginn war auch wieder um acht Uhr. Jetzt war auch die Stunde der anderen Schwabmünchner Starter gekommen. Sei es bei den Formen im Taekwondo-Style, dem Hard-Style, der kreativen Selbstverteidigung, dem Bruchtest, den Synchron-Formen oder der Team-Form. Schade nur, dass sich die Menkinger leider oft, altersbedingt, selbst Konkurrenten waren. Und dennoch jeder feuerte seinen Partner an und freute sich mit ihm über dessen Erfolg oder trauerte mit ihnen, wenn es nicht ganz zum Podest reichte. So waren es 18 TSV Sportler:innen die an diesem Tag 42mal an den Start gingen. Sich für jede neue Kategorie neu zu sammeln, neu zu konzentrieren, auch das war eine nicht zu unterschätzende Belastung.


Besondere High-Lights waren das Damen Synchronteam mit Aylin, Annika, Jana und Sarah, welch kaum Zeit zum gemeinsamen trainieren hatten und dennoch einmal mehr den Synchronwettbewerb wenn auch knapp das Stechen für sich entscheiden konnten und Gold holten. Grandios war die Klasse Damen Schwarzgurte in der die ersten vier Plätze direkt an Schwabmünchen gingen. Ähnlich verhielt es sich in der Juniorenklasse „Underbelt“. Hier ging Gold, Bronze und Platz 4 an Schwabmünchen. Oder in der kreativen Selbstverteidigung der Herren, auch in holten die Menkinger Gold und Silber. Um 18 Uhr endeten die World Games 2023 und sind nun auch diese Geschichte.

Die Platzierungen der Schwabmünchner Wettkämpfer/innen:
Erste Plätze Gold und damit World-Games Sieger (Weltmeister):
Aylin Albayrak (Korean-Style und Grand-Champion Formen); Moritz Woitke (KS und Bruchtest); Raphael Götzfried (creative Selfdefence); Green Dragon 1 mit Sarah, Jana, Annika, Aylin (Syonchron).
 
Zweite Plätze Silber und damit Vize-World-Games Sieger (Vizeweltmeister):
Jana Heiß (KS); Sarah Büttner (GC-F); Aylin Albayrak (Hard-Style); Ruben Antunes (BT); Anton Erward (C-SD); Green Dragon 2 mit Arcan, Jakub, Michael und Moritz, (Synchron).


Dritte Plätze Bronze:
Cornalia Hauth (C-SD); Anton Erward (KS); Melisa Altuntas (BT und KS); Linus Woitke (BT); Arcan Özel (KS und BT); Ruben Antunes (KS); Michael Wlassow (KS und BT); Annika Starzinsky (KS); Jakub Dambek (KS); Andreeas Lucaci (BT); Sarah Büttner (KS und HS); Jana Heiß (HS und GC-F); Isabella Waworka (KS); Green Dragon 3 mit Arcan, Jakub, Melisa, Michael und Moritz (Team-Form); Green Dragon 4 mit Andreeas, Isabella, Jonas und Linus (Synchron).


Vierte Plätze:
Andreeas Lucaci (KS); Jakub Dambek (BT); Michael Wlassow (BT); Anton Erward (Light-Kontakt).


Fünfte Plätze:
Cornelia Hauth (KS und HS); Moritz Woitke (C-SD).


Sechste Plätze:
Christine Henke (KS); Jakub Dambek (C-SD) Linus Woitke (KS und C-SD); Jonas Klamer (BT).


Siebter Platz:
Jonas Klamer (C-SD und KS).


Achter Platz:
Anton Erward (HS).


Insgesamt holten die Menkiinger Sportler/innen somit:
6x Gold, 6x Silber, 20x Bronze, 4x vierter Platz, 3x fünfter Platz, 5x sechster Platz, 2x siebter Platz und 1x achter Platz.

Eine ganz besondere und große Ehre wurde, im Rahmen der Eröffnungsfeier Thomas Heiß zuteil. Ihm wurde feierlich und zeremoniell der siebte Dan Taekwondo verliehen.

Ein absolut gelungenes Event mit lauter glücklichen Gesichtern, sei es bei den Sportlern oder auch den Organisatoren aber auch bei allen Helfern des Teams, eine mehr als gelungene Veranstaltung welche reibungs- und fehlerlos ablief. Nicht zu vergessen die vielen Sportler:innen welche sich in fairen Wettkämpfen maßen und nach ihren Kämpfen gegenseitig beklatschten und die Hand reichten.

"Ein Dank auch an alle Kampfrichter die für einen reibungslosen Ablauf der einzelnen Kategorien sorgten. Nicht zu vergessen das Orga-Team um Daniela Klopfer das im Hintergrund alles tat um die Kämpfer den Kampfklassen korrekt zuzuordnen, die Wettkampflisten und Spinnen schrieben und vieles mehr. Last but not list ein ganz besonderes Danke an all die vielen Helfer:innen, ohne die wäre das alles nicht zu machen gewesen. Ihr wart wunderbar und unschlagbar," so Thomas Heiß und ergänzt: "Selbstverständlich bedanken wir uns ganz herzlich bei allen unseren Sponsoren, ohne die, die Ausrichtung der World Games mehr als nur schwer geworden wäre. Dankeschön an: Scholl & Partner, FA CTP, Fa. Schöffel, Ristorante Traditizione Italiana, TSV Schwabmünchen, Fa Sprinklertech GmbH, Molkerei Müller, Maler Menter, Tinis Dog World, Fam. Lehle, Fa. Drucktreff, Fa. Luipold Bau, Fa. Steinmetz Weiher.


zurück