Werbepartner & Sponsoren

AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
Sonnenhof Bodensee
Wir programmieren Ihre App für Android, iOS und Web
Sascha Gräfen, Kinder - Sport und OrthopädieschuhtechnikArthroKlinik Augsburg | Diagnostik | Therapie
Ölmühle Hartmann -  die erste Ölmühle Bayerns
Silvesterlauf Schwabmünchen - Time2Run
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Augsburg Journal
Technikerschule Augsburg
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Ihr Partner für Mobilität in Augsburg, mit Autohaus, Kfz-Werkstatt, Abschleppdienst und Wohnmobilzentrum.

Wechselfieber beim Landkreislauf in Wehringen

Verfasst am Dienstag, 09. Juli 2019, 12:10 Uhr von Thorsten Franzisi
Staffellauf Landkreislauf Augsburg Wehringen

Der Landrat-Dr.-Frey-Landkreislauf war 1983 bundesweit das erste Breitensport-Event dieser Art.

Das Staffelrennen, veranstaltet vom Landratsamt Augsburg, hat etlichen Landkreisen in Bayern als Vorbild gedient. Anfangs ging es von A nach B durch den Landkreis. Mittlerweile wird an wechselnden Orten nach dem Motto "Acht im Achter" gelaufen.

Die Städter von der TG Viktoria Augsburg drückten in Wehringen auch heuer dem Landkreislauf ihren Stempel auf. Abwechselnd galt es die beiden Runden von hügeligen 5,74 Kilometern und flachen 4,60 Kilometern zu absolvieren. Auf den acht Etappen über zusammen 41,4 Kilometer gewannen die Viktoria-Herren mit 2:27 Stunden und die Viktoria-Damen mit 2:59 Stunden.

Das Männer-Team bestand aus Florian Beck, Peter Ruoff, Stefan Lang, Steffen Co, Florian Kerber, Stefan Hafner, Hiob Gebisso und Enzo Peuser. Ihnen gelang ein Start-Ziel-Sieg. "Ich konnte den Ex-Juniorenweltmeister Yossief Tekle von der LG Reischenau-Zusamtal hinter mir lassen", freute sich Hiob Gebisso. Der Viktoria-Mittelstreckler war noch am Vorabend bei der Regensburger Laufnacht flott über 1500 Meter unterwegs gewesen. Rita Steger, Barbara D'Introno, Susanne Hafner, Judith Angeli, Katharina Engelhardt, Carolin Bayer, Barbara Auer und Silke Meisenheimer gehörten zum siegreichen Frauen-Team der TG Viktoria. "Wir gingen auf der zweiten Etappe in Führung", berichtete die Viktoria-Leistungsträgerin Susanne Hafner. Jeweils Zweiter und gleichzeitig Landkreismeister wurde die LG Reischenau-Zusamtal. Auch beim Nachwuchsrennen über sechs Etappen mit zusammen 31,0 Kilometern triumphierten die Fuggerstädter.

Es gewannen souverän die männliche Jugend von der TG Viktoria in 2:09 Stunden und die weibliche Jugend von der LG Augsburg in 2:27 Stunden. Der Startschuss für die insgesamt 116 Staffeln musste wegen Gewitter und Starkregen um eine Stunde verschoben werden. Ansonsten glänzten die LG Wehringen und der FSV Wehringen als perfekte Ausrichter. "Der 38. Landkreislauf wird im Juli 2020 in Zusmarshausen stattfinden", verkündete die zufriedene Landkreis-Sportbeauftragte Barbara Wengenmeir.


Wilfried Matzke / WM
-
37. Landkreislauf in Wehringen (41,4 Kilometer)


Männer (8 Läufer):
1. TG Viktoria Augsburg (1) 2:27 Stunden,
2. LG Reischenau-Zusamtal 2:30,
3. Bereitschaftspolizei Königsbrunn 2:39,
4. TG Viktoria Augsburg (2) 2:43,
5. SpVgg Auerbach-Streitheim 2:45,
6. SV Mindelzell 2:46.


Frauen (8 Läuferinnen):
1. TG Viktoria Augsburg (1) 2:59 Stunden,
2. LG Reischenau-Zusamtal 3:15,
3. SpVgg Auerbach-Streitheim 3:15,
4. LG Wehringen 3:20,
5. Bereitschaftspolizei Königsbrunn 3:22,
6. TG Viktoria Augsburg (2) 3:28.

 

 


zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.