Werbepartner & Sponsoren

Autohaus Mayr Hörmann
Kinder- und Jugendschutz in Freizeit und Ehrenamt
Riegele - Bierexperten Club
Injoy Augsburg - das Fitness- und Gesundheitsstudio direkt am Hauptbahnhof
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
Sonnenhof Bodensee
Absolute Run Augsburg - Dein Fachgeschäft für alles rund um das Laufen

Viktoria-Herren beenden Triathlon-Regionalliga als Sechster

Verfasst am Montag, 08. August 2022, 14:18 Uhr von Wilfried Matzke
Regionalliga-Triathleten der TG Viktoria Augsburg in Beilngries

Corona und die Sommergrippe schwächen das Augsburger Team vor dem Finale im oberbayerischen Beilngries

Ligen sind für Mannschaftssportler selbstverständlich. Wenig bekannt ist jedoch, dass sich auch in der ausgeprägten Individualsportart Triathlon ein Ligabetrieb etabliert hat. Für die Viktoria-Herren endete nun die diesjährige Regionalliga-Saison. Für die Viktoria-Damen in der 2. Bundesliga stehen noch zwei Rennen auf dem Programm.

Die Regionalliga-Triathleten von der TG Viktoria Augsburg mussten sich im oberbayerischen Beilngries mit einem neunten Platz zufriedengeben. Vor diesem Regionalliga-Finale hatten Corona und die Sommergrippe den elfköpfigen Viktoria-Kader dezimiert. Olaf Borsutzky, Christoph Feldner, Bernat Corominas Olucha, Jules Rau und Lukas Stahl gingen in Beilngries an den Start. Es galt die Sprintdistanz geschlossen zu absolvieren. Nach 300 Meter-Schwimmen im Main-Donau-Kanal, hügeligen 22 Kilometer-Radfahren und 5 Kilometer-Laufen erreichte das Quintett in 58:38 Minuten das Ziel. In der Abschlusstabelle rutschten die Viktorianer vom vierten auf den sechsten Rang unter den 14 Mannschaften. „Wir sind als reines Amateurteam mit diesem Mittelfeldplatz in der dritthöchsten deutschen Triathlon-Liga sehr zufrieden“, meint der Kapitän Alexander Klimek. Er und Philipp Meyer, der diesjährige Leistungsträger des Viktoria-Ligateams, konnten krankheitsbedingt nicht antreten. Die beiden stellen jedoch bereits die Weichen für die nächste Regionalliga-Saison 2023. Souveräner Aufsteiger in die 2. Triathlon-Bundesliga ist der RSC Kempten mit dem Augsburger Top-Triathleten Tom Hohenadl in seinen Reihen.

Damen-Bundesliga läuft noch

Die Viktoria-Damen in der 2. Triathlon-Bundesliga haben noch zwei Rennen vor sich. Das Team mit der Kapitänin Nadine Reißner liegt derzeit auf dem siebten Tabellenrang unter den elf Vereinen. Nach der Bundesliga-Sommerpause geht es am 28. August im hessischen Vierheim weiter. Das Finale wird am 4. September in Hannover stattfinden. Die TG Viktoria hatte für die diesjährige Bundesliga-Saison das Ligastartrecht vom TSV Schongau und auch ein Teil des Schongauer Teams übernommen.

Triathlon-Regionalliga der Männer (Tabellenendstand)
1. RSC Kempten mit 99 Punkten
2. Arriba Göppersdorf mit 85 Punkten
3. TSG Roth mit 84 Punkten
4. TG Schweinfurt mit 79 Punkten
5. Post SV Nürnberg mit 77 Punkten
6. TG Viktoria Augsburg mit 77 Punkten
...
14. Tri-Team Frankenalb mit 27 Punkten
-
Text: Wilfried Matzke / WM
Foto (von Maximilian Klimek): Bernat Corominas Olucha, Jules Rau, Lukas Stahl, Christoph Feldner und Olaf Borsutzky (von links) beim Regionalliga-Finale

www.vereinsticket.de


zurück