Werbepartner & Sponsoren

Sonnenhof Bodensee
Ölmühle Hartmann -  die erste Ölmühle Bayerns
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour
Riegele - Bierexperten Club
Wir programmieren Ihre App für Android, iOS und Web
Technikerschule Augsburg
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
Autohaus Mayr Hörmann
Absolute Run Augsburg - Dein Fachgeschäft für alles rund um das Laufen
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß

Verein Surffreunde Augsburg erhalten eine Surfwelle am Senkelbach

Verfasst am Mittwoch, 10. Februar 2021, 10:50 Uhr von Thorsten Franzisi
SIA 0308

Parlamentarischer Geschäftsführer der FREIE WÄHLER hat 200.000 €-Förderung durch den Freistaat ermöglicht

Auf Initiative des Landtags-abgeordneten Dr. Fabian Mehring, erhält die Stadt Augsburg 200 000 Euro aus München, um am Senkelbach eine Surfwelle zu errichten. Die Wasserstadt Augsburg, mit ihrer großen Zahl an Kanälen und Brücken sowie der international renommierten Kanustrecke, wird dadurch um eine Attraktion reicher.

Der Initiator des Vereins „Surffreunde Augsburg“, Till Geier freut sich besonders: „Wir arbeiten bereits seit mehreren Jahren an der Realisierbarkeit unseres Vorhabens. Nach vielen Gesprächen und Planungen haben wir es geschafft, eine Baugenehmigung zu erhalten. Die Finanzierung des Projekts war bisher noch ein großer fehlender Baustein. 

 

Umso mehr danken wir Herrn Dr. Mehring für sein erfolgreiches Engagement. Dank der Förderung durch den Freistaat sind wir in unserem Vorhaben zwei entscheidende Schritte weitergekommen.“ Auch Stadtrat Hans Wengenmeir freut sich über den Zuschuss und verspricht sich im Rat der Bezirkshauptstadt für eine schnelle Realisierbarkeit einzusetzen, um einen zügigen Baubeginn zu ermöglichen: „Eine Einweihung der Welle rechtzeitig vor der Kanuslalom-Weltmeisterschaft 2022 wäre eine tolle Sache. 

 

Ganz Augsburg würde davon profitieren“, schwärmt Wengenmeir. Fabian Mehring, selbst begeisterter Sportler und Vereinsvorsitzender, war von Beginn an von der Idee begeistert: „Der Verein hatte nicht nur eine vage Vision, sondern hat sofort ein schlüssiges Konzept vorgelegt und den Verwaltungsakt der Baugenehmigung in Eigenregie gemeistert. Vom Breiten- bis zum Leistungssport sind dabei alle Dimensionen des Projekts bedacht worden. 

 

Auch die Jugendarbeit wird bei den Surffreunden nicht zu kurz kommen. Nicht umsonst ist die Welle so konzipiert, dass sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene dort Spaß am Surfen und Kanu fahren haben werde. Kurzum: Ein rundum durchdachtes Projekt, für das ich mich gerne eingesetzt habe“, freut sich Mehring und verspricht beim Ortstermin am Senkelbach, sich auch weiterhin und bis zur endgültigen Fertigstellung um die Augsburger Surfwelle zu kümmern.


zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.