Werbepartner & Sponsoren

Autohaus Mayr Hörmann
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
Riegele - Bierexperten Club
Kinder- und Jugendschutz in Freizeit und Ehrenamt
Sonnenhof Bodensee
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
Injoy Augsburg - das Fitness- und Gesundheitsstudio direkt am Hauptbahnhof
Ölmühle Hartmann -  die erste Ölmühle Bayerns
Absolute Run Augsburg - Dein Fachgeschäft für alles rund um das Laufen
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour

TVA Skaterhockey unterliegt amtierenden Meister des Crefelder SC

Verfasst am Dienstag, 15. März 2022, 14:24 Uhr von Thorsten Franzisi
TVA Skaterhockey  SIA 0340

Kein Sieg aber eine kämpferische Leistung präsentierte das Bundesligateam des TVA im zweiten Heimspiel der Saison

Man hatte sich viel vorgenommen an der Gabelsberger Straße, um den Gästen aus Krefeld alles abzuverlangen. Letztlich musste das Team um Headcoach Martin Zentner sich mit 4:6 geschlagen geben.

Gut gefüllt was die Skaterhockey-Arena in Göggingen, als sich am Samstag Abend der amtierende deutsche Meister zum Bundesligaspiel anmeldete. Der TV Augsburg wusste natürlich um die Stärke der Krefelder, die ihr erstes Saisonspiel ebenfalls positiv bestritten hatten.

Den besseren Start erwischten dann auch die Gastgeber, knappe vier Minuten nach dem Eröffnungsbully schlug es im Krefelder Gehäuse ein. Felix Vogt erzielte den Treffer nach Vorlage von Valentin Hübl. Eine Überzahl für Augsburg konnte nicht genutzt werden, aber nach 10 Minuten gelang erneut ein Treffer. Stefan Gläsl vollendete nach Vorlage von Nikolai Luther. Bis zur ersten Drittelpause konnte dann kein Team mehr einen Treffer erzielen.

Der Trainer des Crefelder SC fand in der Kabine wohl die richtigen Worte, keine Minute gespielt folgte schon der Anschlusstreffer der Gäste und die legten gleich nochmal zum Ausgleich nach, da waren noch keine drei Minuten gespielt - und es waren noch keine vier Minuten um, ehe die Krefelder mit 2:3 In Führung gingen. Der TVA nahm sich nun ein Herz und konnte mit Stefan Gläsl wieder ausgleichen.

www.vereinsticket.de

Doch Krefeld spielte weiter stark auf und nutzte seine Chancen. Nach 30 Minuten mit Maximilian Meyer und Daniel Schopp und einem 3:5 ging es in die zweite Drittelpause. Im Schlussdrittel konnten beide Teams noch einmal jubeln: Philipp Konradsheim erzielte für den TVA den Treffer nach Vorlage von Florian Nies.


zurück