Werbepartner & Sponsoren

Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Wir programmieren Ihre App für Android, iOS und Web
Kinder- und Jugendschutz in Freizeit und Ehrenamt
Hessing Laufsport -
Imfpen. Für Dich und Deinen Verein
Absolute Run Augsburg - Dein Fachgeschäft für alles rund um das Laufen
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse

TVA Skaterhockey siegt gegen Köln Rheinos in der Bundesliga

Verfasst am Dienstag, 14. September 2021, 20:38 Uhr von Thorsten Franzisi
TVA Skaterhockey  SIA 5183

In einem spannenden Spiel siegt der TV Augsburg gegen die Köln Rheinos mit 8:5

Der TVA behält als einziges Team der Bundesliga eine weiße Weste und übernimmt die Tabellenführung mit vier Siegen. Die Gäste aus Köln mussten indes ihre zweite Niederlage hinnehmen.

Mit den Köln Rheinos wartete ein altbekannter Gegner auf den TV Augsburg. Hier gab es schön öfter spektakuläre Spiele auf Augenhöhe. Florian Nies übernahm bei diesem Spiel das Amt des Trainers und hatte seine Schützlinge gleich die richtigen Worte vor dem Spiel mitgegeben, denn der TV Augsburg legte einen Blitzstart hin. Zweite Minute Tor Maximilian Nies, vierte Minute Tor von Vincent Fladerer, fünfte Minute zweiter Treffer von Maximilian Nies. Das I-Tüpfelchen setzte dann Philipp Konradsheim zum 0:4 nach 16 Minuten. Die Fans waren begeistert, als der TVA in die erste Drittelpause fuhr. 

 

Die Gäste aus Köln haben aber nicht die weite Anreise in Kauf genommen, um sich blutleer demütigen zu lassen und so gelangen im zweiten Drittel zwei Treffer für die Rheinos. Kurz vor Ende des zweiten Drittels folgten dann zwei Strafen gegen Augsburg. Stockschlag und unerlaubter Körperangriff verschafften den Kölnern eine vier zu zwei Überzahl.

So startete das Schlussdrittel mit zwei man weniger und der TVA verteidigte mit Mann und Maus, während sich die Kölner an Markus Matula, dem Augsburger Keeper, abarbeiteten. Dessen Paraden in der gesamten Halle frenetisch bejubelt wurden. Dann Glück und Cleverniss vereint, Valentin Hübl springt aus der Strafkabine, bekommt die Kugel perfekt in den Lauf gespielt und erzielt den Shorthander zum 5:2. Die Freude währte nur kurz, denn nachdem Sebastian Höss mit fünf Minuten wegen Check in Kopf und Nackenbereich vom Platz geschickt wurde, standen wieder nur zwei Verteidiger gegen vier Kölner im Spielfeld. Dieses Mal klappte es und die Rheinos konnten auf 5:3 verkürzen.  Jedoch brachte ein Augsburger Überzahlspiel schnelleren Torerfolg und Felix Vogt erhöhte dann im Anschluss auf 7:3. Den achten Treffer für Augaburger erzielte abermals Valentin Hübl und die zwei weiteren Tore der Kölner waren nur noch eine Ergebniskosmetik zum Endstand von 8:5.


zurück