Werbepartner & Sponsoren

Sonnenhof Bodensee
Wir programmieren Ihre App für Android, iOS und Web
Steppe Bau - Tief- & StraßenbauHessingpark-Clinic Therapie und Training
Riegele - Bierexperten Club
Augsburg Journal
Technikerschule Augsburg
Jahn + Partner Versicherungs- und Finanzdienstleistungen"just in motion" - Die Bewegungsanalyse von DRESCHER+LUNG
Sascha Gräfen, Kinder - Sport und OrthopädieschuhtechnikArthroKlinik Augsburg | Diagnostik | Therapie
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
Ihr Partner für Mobilität in Augsburg, mit Autohaus, Kfz-Werkstatt, Abschleppdienst und Wohnmobilzentrum.
Golfrange Augsburg

TVA Skaterhockey siegt gegen die Highlander Lüdenscheid

Verfasst am Montag, 19. August 2019, 11:02 Uhr von Angela Merten
Torhagel in der TVA Arena

Torhagel in der TVA Arena

Am Samstag, den 17.08. begrüßten die TVA Skaterhockey-Bundesligisten die Highlander Lüdenscheid in der heimischen TVA Arena. Und die Jungs waren nach einem Team-Event in Salzburg besonders heiß auf diese Begegnung. Hatten Sie doch mit den Lüdenscheidern noch eine Rechnung offen, denn im Hinspiel verloren sie unglücklich mit 6:3. Das sollte am Samstagabend aber besser klappen.

„Wir haben etwas gut zu machen und möchten in der Tabelle weiter klettern. Wir sind noch nicht sicher in den Playoffs und müssen alles geben. Die Highlander möchten die Liga aus eigener Kraft halten und werden auch alles geben. Das wird ein hartes Stück Arbeit“ so Kapitän Maximilian Nies.

Und wer so hochmotiviert ist, wird belohnt. Zwar mussten die Augsburger bereits in der zweiten Spielminute eine zweiminütige Strafe von Alexander Girsig, und dann in Minute vier das erste Gegentor der Lüdenscheider hinnehmen, doch dann lief das Spiel wie am Schnürchen. Oliver Dotterweich traf gleich viermal, Mannschaftskapitän Maximilian Nies konnte ebenfalls punkten und Alexander Girsig schoss das Team in einen 6:1 Zwischenstand.

Im zweiten Drittel machte Girsig da weiter, wo er aufgehört hatte und versenkte den Puck in der 21. zum 7:1. Die Lüdenscheider fanden zu diesem Zeitpunkt wieder besser in die Partie und konnten zwei Treffer landen. Die Augsburger kassierten im zweiten Abschnitt des Spiels drei zweiminütige Strafen, doch Simon Arzt beendete das Drittel mit seinem Tor zum 8:3 in der 38. Spielminute.

Scheinbar mühelos schossen die Augsburger Bundesligisten im letzten Spielabschnitt nun Tor um Tor und dehnten ihren Torvorsprung mehr als deutlich aus. Mit einem Endstand von 14:5 pfiff der Schiedsrichter die Partie ab - Revanche geglückt! Die heimischen Zuschauer freuten sich über einen kurzweiligen Skaterhockeyabend in der TVA Arena.


zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.