Werbepartner & Sponsoren

Ölmühle Hartmann -  die erste Ölmühle Bayerns
Technikerschule Augsburg
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Injoy Augsburg - das Fitness- und Gesundheitsstudio direkt am Hauptbahnhof
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
Kinder- und Jugendschutz in Freizeit und Ehrenamt
Wir programmieren Ihre App für Android, iOS und Web
Autohaus Mayr Hörmann
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
Absolute Run Augsburg - Dein Fachgeschäft für alles rund um das Laufen
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour

TV Augsburg Skaterhockey-Bundesligisten unterliegen im Heimspiel

Verfasst am Freitag, 16. September 2022, 20:39 Uhr von Thorsten Franzisi
TVA Inline Skaterhockey  DSC 0096

Im letzten Spiel der Hauptrunde müssen sich die Fuggerstädter mit 9:10 nach Penalty-Schießen geschlagen geben.

Das tat richtig weh, gegen die schlechter platzierten Duisburg Ducks mussten die Augsburger in der heimischen TVA-Skaterhockey-Arena im letzten Spiel der Hauptrunde Federn und wichtige Punkte lassen.

Dabei startete der TVA mit einem Torgewitter und nach noch nicht einmal vier Spielminuten stand es schon 3:0. Die Treffer kamen von Nikolai Luther, Felix Vogt und Lukas Sieber. Doch die Gäste zeigten sich wenig beeindruckt und arbeiteten sich langsam heran, obgleich die Augsburger mit Felix Vogt und Stefan Gläsel noch zweimal einnetzten. Am Ende des ersten Drittels stand es aber dann doch nur 5:5.

Auch im zweiten Drittel erwischten die Fuggerstädter den wesentlich besseren Start und verwandelten in wenigen Minuten den Spielstand von 5:5 in ein 8:5. Philipp Konradsheim, Simon Arzt und Sebastian Höss waren hierbei erfolgreich für den TVA. Auch hielt im zweiten Drittel die Defensive die Ducks besser im Griff, mit nur einem Treffer der Gäste und einem weiteren Treffer von Stefan Gläsel trennte man sich zur Drittelpause mit 6:9.

Doch die Duisburger hatten noch Reserven und zeigten im Schlussdrittel Leidenschaft und Kampfgeist - Nach zehn Minuten Spielzeit stand es plötzlich 9:9, Augsburg begehrte auf - konnte jedoch nicht mehr in Führung gehen, womit ein Penalty-Schießen den Sieger ermitteln sollte. Hier hatten die Gäste das glücklichere Händchen und siegten schlussendlich mit 9:10 Toren.

 


zurück