Werbepartner & Sponsoren

Autohaus Mayr Hörmann
Hessing Laufsport -
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Technikerschule Augsburg
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Sonnenhof Bodensee
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
Injoy Augsburg - das Fitness- und Gesundheitsstudio direkt am Hauptbahnhof
Absolute Run Augsburg - Dein Fachgeschäft für alles rund um das Laufen

TV Augsburg Floorballer verteidigen Tabellenspitze im Kleinfeld

Verfasst am Dienstag, 28. November 2023, 16:29 Uhr von Thorsten Franzisi
TV Augsburg Floorballer verteidigen Tabellenspitze im Kleinfeld

Die SG des TVA und Nordheim hatte den dritten Spieltag im Kleinfeld vor der Brust. Die Gegner waren der SV Amendingen und der PSV München.

Die Floorballer des TV Augsburg können mit ihrer Spielgemeinschaft aus Nordheim knapp gegen den SV Amendingen bestehen und siegen deutlich gegen den PSV aus München. Somit ist die SG nach sechs Spielen weiterhin ungeschlagen und der Tabellenführer in der Verbandsliga Bayern im Kleinfeld.

Im Spiel gegen den SV Amendingen war der SG von im Vornherein klar, dass es ein sehr schwieriges Spiel werden würde. Der SV Amendingen hat eine junge Mannschaft die technisch, läuferisch und spielerisch zu überzeugen weiß. Den besseren Start hatte die Spielgemeinschaft. Die Nordheimer Sedelmeier und Hofer konnten mit schönen Einzelaktionen einen 2:0 Vorsprung herausschießen. Eine Strafe gegen Beer führte aber zu der ersten Powerplaymöglichkeit für den SV Amendingen. Und diesem Powerplay hatte der TVA nichts entgegenzusetzen, Probst konnte am Ende sehr frei zum Ausgleich einschießen (17.). Die Schlussminuten der ersten Halbzeit waren sehr Emotionsgeladen. Der SV Amendingen war mit einigen Entscheidungen des Schiedsrichtergespanns nicht zufrieden und kam dadurch etwas aus dem Tritt. Die SG nutze diese Phase und konnte die Führung durcg zwei weitere Tore von Holzinger und Essler auf 4:1 ausbauen.

Amendingen zog das Spiel in der zweiten Hälfte an sich. Den Anschluss erzielte zunächst Johannes Föhr. Danach hielten sich die Augsburger zu viel auf der Strafbank auf. Probst und Benedikt Föhr bestraften dies mit zwei weiteren Powerplaytreffer (29. und 33. Spielminute). Gleichstand! Anschließend nahm die SG eine Auszeit. Was folgte war ein wildes hin und her. Die besseren Chancen spielte sich zunächst die Amendingener Mannschaft heraus, doch der Torhüter der SG Finkenzeller parierte mehrfach glänzend.

In der Schlussphase wurden die Amendingener undisziplinierter und handelte sich ihrerseits Strafen ein. Jedoch schafften es die Augsburger/Nordheimer lange nicht daraus Kapital zu schlagen. Kurz vor Schluss flog der Ball ins Aus, doch die Spieluhr lief weiter und die Schlusssirene ertönte. Nach kurzer Besprechung der Schiedsrichter wurde die Zeit um zwei Sekunden zurückgesetzt. Einschlag Augsburg, kurzer Pass zum freistehenden Marek Sedelmeier und dieser vollendet zum viel umjubelten Siegtreffer ins Kreuzeck. Ein Insgesamt ziemlich glücklicher 5:4 Sieg der SG. Am 17.12. wird es das spannende Rückspiel zwischen den beiden Mannschaften.

Gegen den PSV München ging man als Favorit ins Spiel. Essler schoss die SG früh in Führung. Doch München konnte nach einem Einschlag durch Schlue den Ausgleich markieren. Das Gegentor wurde allerdings gut verdaut, Sedelmeier, Holzinger und Kechele schossen die SG 4:1 in Front. Die Münchner gaben jedoch zu keinem Zeitpunkt auf,  und Kraus nutzte einen Fehlpass der Augsburger zum 4:2. Holzinger und Kechele sorgten anschließend für den 6:2 Pausenstand.

Kechele vollendete Anfang der zweiten Halbzeit seinen Hattrick. Das zweite Tor der zweiten Hälfte gehörte wieder den Münchner, Rene Ghigani-Braun versuchte das Spiel nochmal spannend zu machen. Beer, Essler und Sedelmeier hatten allerdings etwas dagegen. Berthold (PSV München) und Beer (SG Augsburg/Nordheim) stellten den 11:4 Endstand her. Text: Alexander Bracks


zurück