Werbepartner & Sponsoren

Autohaus Mayr Hörmann
Technikerschule Augsburg
Ihr Teamsporthändler - Textildruckerei & Flock
Ölmühle Hartmann -  die erste Ölmühle Bayerns
Jahn + Partner Versicherungs- und Finanzdienstleistungen"just in motion" - Die Bewegungsanalyse von DRESCHER+LUNG
Riegele - Bierexperten Club
Sonnenhof Bodensee
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse

TV Augsburg Faustball erstmals in der ersten Bundesliga

Verfasst am Freitag, 17. August 2018, 12:10 Uhr von Thorsten Franzisi
Faustball_TVA-BuLi-Aufstieg.jpg

Mit einem völlig unerwarteten Siegeszug krönten die erste Herrenmannschaft des TV Augsburg Faustball Abteilung am Samstag ihre Feldsaison 2018 im dritten Anlauf nach 1989 und 2008 mit dem erstmaligen Aufstieg in die 1. Bundesliga im Feld, nachdem man in der Halle 2013/14 schon einmal ein Jahr im Oberhaus vertreten war.



Die Augsburger, die in der Bundesliga-Aufstiegsrunde im badischen Waibstadt nahe Heilbronn auf die im Urlaub weilenden Brüder David und Felix Färber verzichten mussten, waren bereits am Vortag angereist. So standen sie im Auftaktspiel gegen den TV Unterhaugstett ausgeschlafen von der ersten Minute an hellwach auf dem Rasen. Der Südmeister vom Schwarzwaldrand, dem man in der Spielrunde noch zweimal knapp unterlegen war, wurde von den überragend aufspielenden TVA-Recken im ersten Satz mit 11:6 völlig überrumpelt. In Satz zwei erholte sich der Gegner zwar ein bisschen und konnte beim 8:11 aber nur teilweise auf Augenhöhe mithalten, da die Abwehr um Kapitän Andreas Schneeweis mit Felix Schulz und Christian Schäfer nahezu fehlerlos die Angriffe des Gegners abfangen konnte.



Doch dann agierten die eigentlich favorisierten Unterhaugstetter völlig desaströs und wurden am Ende von den Fuggerstädtern mit 11:2 in alle Einzelteile zerlegt aus dem Stadion geschossen. Direkt im Anschluss konnte der TVA den Schwung des Kantersiegs im Spiel gegen den TV Waibstadt zunächst nicht mitnehmen und musste Satz eins trotz einer 8:7-Führung noch mit 8:11 abgeben. Danach gelang mit 11:5 zwar der Satzausgleich, den die Gastgeber, die nach ihrer Auftaktniederlage schon mit dem Rücken zur Wand standen, aber postwendend mit 11:5 kontern konnten. Dann wurde es in Satz vier des nun total ausgeglichenen Duells noch dramatisch, als der TVA beim Stand von 9:10 sogar einen Matchball des Gegners abwehren musste, um sich am Ende mit 12:10 etwas glücklich in den Entscheidungssatz retten zu können. Doch nun lief es bei den TVA-Angreifern Steffen Sellmann und Michael Schäfer wieder wie geschmiert und man ließ den Platzherren beim deklassierenden 11:3 keinerlei Chance, so dass vor der letzten Partie gegen die TSG Tiefenthal rein rechnerisch schon mit einem Satzgewinn der Aufstieg unter Dach und Fach gebracht werden konnte.

Dementsprechend euphorisch gestimmt starteten die Fuggerstädter gegen das Team aus der Pfalz nach dem Gewinn des Auftaktsatzes, Verlustes von Satz zwei und einer anschließenden 2:1-Führung (11:9/7:11/11:3) völlig gelöst in den vierten Satz. Dort musste man beim 12:10 in der Verlängerung vorher zwar noch drei Satzbälle des Westdritten abwehren, was aber dann beim regelrechten Schaulaufen der TVA-Männer dem Einsatz der Ersatzspieler Korbinian Häcker und Marcel Stanikowski und weiteren bunten Positionswechseln geschuldet war. Damit steht mit dem TVA der letzte noch in Augsburg verbliebene Faustballverein in der ersten Liga und ist damit Nachfolger in der einstigen Faustballhochburg mit den früheren Bundesligisten TSV Schwaben, BC Augsburg, TSV Göggingen und DJK Sportbund.(dpw)

TVA I: Häcker, C. Schäfer, M. Schäfer, Sellmann, Schneeweis, Schulz, Stanikowski.


zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.