Werbepartner & Sponsoren

REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Autohaus Mayr Hörmann
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
Sonnenhof Bodensee
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour
Riegele - Bierexperten Club
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
Hessing Laufsport -
Ölmühle Hartmann -  die erste Ölmühle Bayerns

TSV Pfersee schlägt den den SV Hammerschmiede

Verfasst am Samstag, 18. August 2018, 12:10 Uhr von Thorsten Franzisi
SV_Hammerschmiede_Fussball_DSC_8170.jpg

Einen perfekten Saisonauftakt erwischte der TSV Pfersee gegen den SV Hammerschmiede. Vor gut 80 Zuschauern bei sommerlichen Temperaturen gelang den Gastgebern aus Pfersee ein souveräner 5:1 Sieg.



Bereits nach gut 10 Minuten musste der Torwart des TSV Pfersee hinter sich greifen. Stefan Rassl setzte den Führungstreffer zum 1:0. Dann dauerte es noch einmal 20 Minuten, ehe abermals Stefan Rassl sein zweites Tor erzielte. Keine fünf Minuten später dann Elfmeter für den TSV Pfersee, zielsicher netzt Matthias Benz für die Rot-Weißen ein. In Spielminute 42 dann der vierte Treffer. Jonathan Bommas trifft für den TSV Pfersee. Doch nicht genug, kurz vor der Halbzeit, erneut Elfmeter für den Gastgeber. Matthias Benz setzt den Ball auf den Punkt im 16er und trifft erneut.

Nach der Pause dann ein Lebenszeichen des SV Hammerschmiede, Timo Prosch verkürzt auf 5:1. Weitere Tore wollen in der zweiten Halbzeit, trotz aller Bemühungen auf beiden Seiten nicht mehr fallen.
TSV Pfersee Trainer Volkan Cantürk:
Nach den vielen Abgängen und vielen Urlaubern, wussten wir nicht wirklich wo wir stehen. Wir haben heute acht neue Spieler auf dem Feld gehabt. Die Jungs sind topfit, machen eine klasse Arbeit und haben gut in der Vorbereitung mitgezogen. Wir sind sehr glücklich, dass wir das erste Spiel positiv gestalten konnten.

SV Hammerschmiede Trainer Thomas Bock:
Pfersee hat ihre Spitzenposition der letzten Jahre, heute unter Beweis gestellt. Da sie unsere Fehler gnadenlos ausgenutzt haben. Sie hatten nicht unbedingt die bessere Spielanlage, wir hatten auch Chancen, aber Pfersee hat ihre genutzt und wir waren in der Defensive etwas zu sorglos. Nach unserem Umbruch mit vielen jungen Spielern, man merkt dass hier ein Unterschied da ist, im Gegensatz zu Pfersee mit ihren erfahrenen Spielern. Wir müssen dazulernen und uns stabilisieren.






zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.