Werbepartner & Sponsoren

Hessing Laufsport -
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Sonnenhof Bodensee
Autohaus Mayr Hörmann
Technikerschule Augsburg
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour
Wir programmieren Ihre App für Android, iOS und Web
Riegele - Bierexperten Club
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
Ihr Partner für Mobilität in Augsburg, mit Autohaus, Kfz-Werkstatt, Abschleppdienst und Wohnmobilzentrum.

TSV Neusäß Handballerinnen siegen gegen BHC Königsbrunn

Verfasst am Mittwoch, 19. Februar 2020, 23:50 Uhr von Thorsten Franzisi
tsv-neusäß  4956

Volles Haus bei den Neusässer Handballern – Jubiläumsfeier war ein voller Erfolg

Das Maskottchen der TSV Neusäß Handball-Abteilung Croco wurde 25 Jahre alt. Zu diesem Ereignis hatten sich die Handballer bei ihrem Heimspieltag einiges einfallen lassen. So fanden sich auf die Einladung hin einige Sponsoren ein, um sich an Info-Ständen zu präsentieren, KFC lieferte ein besonderes Catering, TuttiFrutti versorgte mit einem mobilen Eiswagen die Gäste mit leckeren Sorten und es gab eine große Tombola mit tollen Preisen, deren Erlös zur Hälfte an den Förderverein der Klinik für Kinder und Jugendliche, Schwäbisches Mutter-Kind-Zentrum Augsburg e.V. - kurz die Mukis - gehen sollte.

Zu dem besonderen Spieltag spielten die Damen und ihre Gegner aus Königsbrunn vor einer Rekord-Kulisse mit über 150 Zuschauern. Nach zuletzt vier Niederlagen in Folge wollte die Mannschaft vor den zahlreichen Fans endlich wieder einen Sieg holen.

Nach dem Anwurf dauerte es aber wieder einmal ganze fünf Minuten, bis Neusäß den ersten Treffer erzielen konnte, denn in der Anfangsphase tat man sich noch etwas schwer, in die Partie zu finden. Doch dann kamen die Gastgeberinnen langsam in Fahrt und wussten endlich ihre Chancen zu nutzen. In der Abwehr stand man in den Eins-gegen-eins-Situationen sicher, rückte mit, half aus und zeigte Kampfgeist. Allerdings bereiteten sowohl der Deckung als auch den Torhütern die Würfe aus dem Rückraum Probleme und auch die gegnerischen Außenspieler ließ man noch zu sehr ins Spiel kommen. Das alles änderte jedoch nichts daran, dass man bis zur Halbzeitpause eine komfortable Sieben-Tore-Führung erspielt hatte (19:12).

Auch wenn der Neusässer Angriff zu Beginn der zweiten Spielhälfte recht chaotisch war und man sich trotz vieler Trainingseinheiten hierzu mit der gegnerischen 5:1-Deckung etwas schwertat, bauten die Gastgeberinnen den Vorsprung auf neun Tore aus (23:14). Schöne Anspiele auf den Kreis, das bessere Einsetzen der Außenspieler und viele einfache Tore durch clever herausgespielte Chancen sorgten dafür, dass die Damen am Ende verdient einen nie gefährdeten und deutlichen 33:26-Sieg vor ihren zahlreichen Fans bejubeln durften. Mit 33 Toren hatte man mehr Treffer erzielt als in den letzten beiden Spielen zusammen und so waren der ganzen Mannschaft und dem Trainergespann die Erleichterung und Freude ins Gesicht geschrieben.

Für den TSV Neusäß spielten: Nicole Hafner, Lea Beckers (Tor); Dinah Roser (8), Lisa Thiel (9/3), Michaela Wagner, Katrin Schmid (7), Laura Göttlicher, Julia Fuhrmann (3), Katja Stieglmeier (4), Simone Fuchs (1), Julia Doesel (1)


zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.