Werbepartner & Sponsoren

Riegele - Bierexperten Club
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
Technikerschule Augsburg
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
Kinder- und Jugendschutz in Freizeit und Ehrenamt
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Ölmühle Hartmann -  die erste Ölmühle Bayerns
Autohaus Mayr Hörmann
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße

TSV Haunstetten siegt im Testspiel gegen den FC Stätzling

Verfasst am Donnerstag, 15. Juli 2021, 13:38 Uhr von Thorsten Franzisi
TSV Haunstetten Fußball  DSC 7834

Der TSV Haunstetten wahrt seine weiße Testspielweste in der Vorbereitung zur kommenden Saison

Bereits den dritten Sieg in Folge konnte der TSV Haunstetten in seiner Vorbereitung einfahren. Nach einem 3:1 gegen Denklingen, einem 3:0 gegen Hollenbach folgte nun ein weiterer Sieg gegen den FC Stätzling.

Bei sehr sonnigen Wetter startete der TSV Haunstetten vor gut 50 Zuschauern sein drittes Vorbereitungsspiel gegen den FC Stätzling am Sportplatz an der Albert Loderer Halle. In der Vergangenheit konnten die Gäste 16 Spiele gewinnen, der TSV Haunstetten für 11 Siege ein und viermal trennten sich die Teams mit einem Remis. So konnt man ein spannendes Spiel auf Augenhöhe erwarten.

Der FC Stätzling hatte noch keine so erfolgreiche Vorbereitung und konnte in den letzten zwei Spielen nur zwei Siege einfahren. Gegen den BC Aichach gelang ein 4:2  und gegen den ASV Dachau ein 3:1 Sieg. Während man gegen den VfR Neuburg und Cosmos Aystetten ohne Punkte von dannen ziehen musste.

Beide Teams starteten demenstsprechend mit dem Fokus auf eine starke Defensive, um nicht in Rückstand zu geraten und erst mit dem Wechsel zu zweiten Halbzeit kam der einzige Torschütze für den TSV Haunstetten auf Platz. Aber auch der Stürmer benötigte fast die gesamte zweite Halbzeit, um den Führungstreffer zu erzielen. Dieser war aber dann umso sehenswerter, da er mit einem gekonnten Seitfallzieheer den Ball in das Tor beförderte und seine  Anhängerschaft begeisterte.

Für den Schiedsrichter Alexander Bienert vom TSV Fischach war es eine ruhige Partie, lediglich zweimal musster er eine gelbe Karte zücken, einmal für den TSV Haunstetten in Person von Markus Jenik nach 36 Minuten, sowie für Robin Widmann vom FC Stätzling in der 40. Spielminute.

 

 


zurück